Noch im August soll der Bäckerteich in Meyendorf wenigstens zu einem Teil, ausgebaggert werden. Das teilte der Remkersleber Wehrleiter Andreas Uhde mit. Bisher hatten sich die Arbeiten vor allem wegen der anhaltenden feuchten Witterung verschoben. Außerdem sprang die Firma von dem Auftrag ab. Jetzt wird ein Remkersleber Unternehmen eingesetzt. Hierzu laufen derzeit noch die Vertragsverhandlungen.

Meyendorf. Der ehemalige Bäckerteich am Kloster Meyendorf gleicht inzwischen einer kleinen wildgewachsenen Wiese. Der Schlamm bietet den Pfanzen ganz offensichtlich eine hervorragende Wachstumsgrundlage. " Ende August sollen die Aushubarbeiten beginnen. Wir wollen noch vor dem Teichglühen am 10. Oktober mit den Arbeiten beginnen ", erklärt Andreas Uhde, Leiter der Remkersleber Wehr. Zumindest teilweise soll der Teich entschlammt und anschließend das Ufer wieder befestigt werden. Bereits im vergangenen Jahr hatten Angler des Ortes damit begonnen den ehemaligen Forellenaufzuchtteich abzufschen. Im Frühjahr mussten sie während des Abpumpens erneut ran. Die Fische aus dem Teich wurden in den benachbarten Schmiedeteich gesetzt.

Geplant ist es, den trockenen Schlamm auf dem privaten Gelände des benachbarten Betreuungszentrums in eine Niederung zu bringen, um diese dann damit auszugleichen. Beide Teiche gehören übrigens der Unternehmensgruppe Burchard Führer, die auch das Betreuungszentrum Kloster Meyendorf betreibt. Der Bäckerteich war in den vergangenen Jahren immer mehr verschlammt. Mit der Entschlammung verspricht man sich ein intaktes Gewässer, in das später wieder Fische eingesetzt werden sollen. " Das haben wir für nächstes Jahr geplant. Hier werden wir, sobald sich das Wasser gesetzt hat, wieder Neuund Altbestand einsetzen ", so Uhde. Der Tiefbauer aus Remkersleben soll, sobald der Auftrag erteilt ist, Ende August mit dem Ausbaggern beginnen. Um das Projekt noch in diesem Jahr umsetzen zu können, wird die schwere Technik die Straße für den Transport benutzen.

Das anfängliche Problem, dass die Bagger das Veranstaltungsgelände, auf dem das Teichglühen stattf nden soll, mit ihren Rädern zerwühlen, hat sich damit erübrigt.

" Nur auf diesem Wege ist es möglich das Vorhaben zeitlich überhaupt noch zu schaffen ", sagt Uhde.