Oschersleben. Sonderangebote über Sonderangebote sind derzeit in vielen Geschäften zu fnden. Denn vorgestern hat der jährliche Sommerschlussverkauf begonnen. Doch locken die Angebote wirklich mehr Kunden in die Geschäfte ? " Bei mir ist noch nicht so viel vom Sommerschlussverkauf zu merken ", sagt Catrin Friedrich, Inhaberin des Mode-Treffs " Schau mal rein ", " die Leute fahren in der Regel die erste Woche nach Magdeburg und Braunschweig in die Einkaufszentren, bevor sie in der Heimat zuschlagen. Mit einem Ansturm ist also erst nächste Woche zu rechnen. " Dennoch macht sich auch in Oschersleben bereits der Kaufrausch bemerkbar. " Ich habe wesentlich mehr T-Shirts verkauft als sonst ", erklärt Beatrix Pape, Verkäuferin vom " Jeansdealer " in der Halberstädter Straße. 30 Prozent gibt es hier auf Schuhe und Bekleidung.

Auch Christina Hupe, stellvertretende Filialleiterin des AWG Mode Centers ist mit der bisherigen Bilanz äußerst zufrieden. " Man merkt, dass viele Kunden regelrecht auf den Schlussverkauf warten. Da wir teilweise bis zu 50 Prozent reduziert haben, lohnt sich das auch wirklich. " Anders sieht es da bei Heike Wahrendorf, Teamleiterin von " Quick Schuh ", aus : " Bisher hatten wir nicht mehr Kundschaft als sonst. Das liegt bestimmt daran, dass wir ständig Angebote haben. Außerdem ist noch Urlaubszeit ", erklärt sie. Rabattjäger werden derzeit nicht nur in Bekleidungsläden fündig. Sondern beispielsweise auch beim Optiker. " Bis zu 80 Prozent gibt es auf Sonnenbrillen und Fassungen ", so Augenoptikerin Bianca Malcher von Apollo Optik. Dennoch ist " generell kein so großer Andrang mehr wir vor Jahren ", sind sich die Geschäftsleute einig. Die Wirtschaftskrise, in der die Leute noch mehr aufs Geld achten, trägt bestimmt ihren Teil bei, auch warten einige wohl auf noch niedrigere Preise, um das " absolute Sommerschnäppchen " zu ergattern.