Wanzleben ( skr ). Der Zuschlag des Landesbaubetriebes für die Vergabe der Bauarbeiten für den neuen Kreisverkehr in Seehausen soll bis zum 17. Juli erfolgen. Wie Wencke Schröpel vom Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft " Börde " Wanzleben gestern weiter mitteilte, können somit noch im August die Bauarbeiten an der B 246 a in Seehausen beginnen. Insgesamt sollen an dieser Stelle gemeinsam mit dem Landesbetrieb Bau, der Stadt Seehausen und dem Trink- und Abwasserverband Börde rund 1, 4 Millionen Euro investiert werden. Die Stadt Seehausen investiert 540 000 Euro, der Landesbaubetrieb veranschlagt Kosten in Höhe von 570 000 Euro, der Anteil des Trink- und Abwasserverband beträgt 290 000 Euro. Mit dem voraussichtlichen Ende der Bauarbeiten wird in etwa zwei Jahren gerechnet. Eine örtliche Umleitung wird ausgeschildert. Der Verkehr soll während der Bauarbeiten über die August-Bebel-Straße fießen. Genaueres wird aber noch bekanntgegeben.

In Hohendodeleben

wird Straße saniert

Im Gewerbegebiet Hohendodeleben, Am Stadtweg, wird ab dem 6. Juli der Einmündungsbereich zur Magdeburger Straße instand gesetzt. Dort hatte sich die Fahrbahn abgesenkt. Da die Oberf äche aus Gründen der Tragfähigkeit mit Beton wieder geschlossen werden soll, wird der Einmündungsbereich für mindestens sechs Wochen gesperrt bleiben, teilte das Bauamt der Vgem " Börde " Wanzleben weiter mit. Eine Umleitung zur Einfahrt in das Gewerbegebiet wird ausgeschildert sein.

Verbindungsweg muss erneuert werden

Ab dem 13. Juli bis voraussichtlich 14. August wird der Verbindungsweg zwischen der B 246 a und der Ortsverbindungsstraße Schleibnitz-Langenweddingen ( K 1163 ) im Rahmen des ländlichen Wegebaus ausgebaut. Während dieses Zeitraums ist der Weg nicht befahrbar. Es wird darum gebeten, dass sich die landwirtschaftlichen Nutzer darauf einstellen.

In Wanzleben laufen die Bauarbeiten zum neuen Kreisverkehr derzeit nach Plan. Dort wird mit einem Ende der Bauarbeiten Ende August gerechnet. Zurzeit ist die L 50 und die Bahnhofstraße einschließlich Geschwister-Scholl-Platz noch voll gesperrt.