Den Bördetigern aus Wanzleben steht jetzt ein großer Fernsehauftritt bevor. Ein Team von zehn Judokas ( 6 Teilnehmer plus vier Reservekandidaten ) fahren am kommenden Wochenende zum Bundesländer-Duell im ZDF-Fernsehgarten anlässlich des 60-jährigen Geburtstages der Bundesrepublik. Die Mannschaft aus der Sarrestadt hatte sich nach einem Aufruf des Landessportbundes mit einem Video bei einer Berliner Medienagentur beworben und nun die Teilnahme bestätigt bekommen. Die Live-Sendung wird am Sonntag ab 11 Uhr übertragen.

Wanzleben. Die Bördetiger und ihr Trainer Mike Schrake sind bereits dem Lampenf eber verfallen. Sie treten am kommenden Sonntag, 24. Mai, live ab 11 Uhr beim großen Bundesländer-Duell im ZDF-Fernsehgarten vor einem Millionenpublikum an. Anlass des Länder-Wettbewerbs mit 16 Teams unter dem Show-Motto " Typisch Deutsch " ist das 60-jährige Jubiläum der Bundesrepublik Deutschland.

Bei dem Bundesländerduell treten insgesamt 16 Mannschaften in vier spannenden Spielrunden mit jeweils sechs Teilnehmern gegeneinander an. " Dabei soll die Frage beantwortet werden, wer der nächste ZDF-Fernsehgartenchampion wird ", teilte das ZDF in einer Pressemitteilung mit. Für Sachsen-Anhalt gehen die Wanzleber Judokas mit Trainer Mike Schrake ins Rennen. " Wir freuen uns schon riesig darauf und sehen es auch als große Chance unseren Verein auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt zu machen ", sagte der Trainer der Volksstimme. Abgesehen von dem großen Auftritt vor der Kamera winken den Judokas im Fall eines Sieges für die Vereinskasse ein Sommerfestzuschuss von 2000 Euro.

Aber daraum geht es bei diesem Wettkampf in erster Linie nicht. Im Vordergrund stehen Spaß, Spiel und natürlich auch der Showcharakter der Fernsehsendung live aus Mainz.

Die Börde-Mannschaft hatte die Anfrage des ZDF-Fernsehgartens vom Landessportbund übermittelt bekommen. Darin wurden die Vereine aufgefordert, ein Bewerbungsvideo einzureichen. " Das haben wir auch gemacht ", erklärt Trainer Mike Schrake. Und ganz offensichtlich haben sich die Bördetiger, wie auch schon beim Fitmacher-Wettbewerb des MDR Fernsehens 2007, von ihrer besten Seite gezeigt. Neben den Judokas des BSV Wanzleben hatte sich aus und für Sachsen-Anhalt auch der Harzer Schwimmverein Wernigerode sowie der Bernburger Cheerleader-Verein für den ZDF-Wettkampf per Videobotschaft beworben.

Zu hoffen bleibt nun, dass neben der sportlichen Leistung auch ein Quentchen Glück den Bördetigern auf einen der vorderen Plätze verhilft. Zu absolvieren ist zunächst ein Hindernis-Staffel-Parcours, der aus fünf Stationen besteht. Beispielsweise müssen beim Poolspiel von 50 versenkten Gartenzwergen die Aufkleber abgezogen werden. In der nächsten Runde sollen jeweils drei Kinder der Teams drei Fragen zum Thema Bundesrepublik beantworten. In Runde 4 sind auf der Spielf äche Deutschlandkarten aufgebaut. Die Teilnehmer müssen vorgegebene Sehenswürdigkeiten auf der Karte zuordnen. Trainer Mike Schrake zeigt sich zuversichtlich und hat bereits seine Mannschaft aufgestellt : Magdalena Brehm, Lisa-Maria Hahn, Peter Wiese, Julia Zeidler und Martin Glauer. Reservespieler sind Lisa-Kristin Pawelec, Steff Plexnies, Johannes Hort und Nancy Huß.

Jetzt heißt es Daumen drücken. Neben allen rund 100 Judokas des BSV Wanzleben dürfen dann auch alle Sachsen-Anhalter am Sonntag vor den Bildschirmen zu Hause mitf ebern.