Die besten Badminton-Schulmannschaften der Region Magdeburg hatten im Rahmen des Wettkampfes " Jugend trainiert für Olympia " in Oschersleben um den Einzug ins Landesfinale gespielt. Oschersleben war dabei mit der Schulmannschaft des Gymnasiums und der Mannschaft der Sekundarschule V vertreten.

Die Gymnasiasten aus Oschersleben setzen sich zunächst souverän gegen die Sekundarschule Oschersleben mit 7 : 0 durch. Sie gewannen ohne große Probleme und ohne Satzverlust.

Der nächste Gegner des Bodeteams war das Jahn-Gymnasium Salzwedel. Bei diesen beiden Teams war vorherzusehen, dass es ein nervenaufreibendes und hartes Match wird, da beide Mannschaften zum Teil sehr gute Spieler in ihren Reihen haben.

Der Einstieg für das Heimgymnasium lief nicht optimal. Steven Nau und Kenny Nothnagel, die das Oschersleber Gymnasium im Jungendoppel vertraten, verloren ihr packendes Dreisatzmatch mit 20 : 22. Die Mädchen des Heimteams gewannen hingegen ihre Partien allesamt souverän. Sie holten damit drei wichtige Punkte.

Die Jungen taten sich weiterhin schwer. Steven Nau verlor sein Einzelmatch gegen Christoph Hein klar. Damit musste das zweite Jungeneinzel oder das Mixed entscheiden, welches Team nach Querfurt zum Landesfnale fahren wird.

Alle feberten beim zweiten Einzel mit. Deshalb fand das Jubeln nach dem unerwarteten Sieg von Kenny Nothnagel, der gegen den drei Jahre älteren Maik Donat souverän in zwei Sätzen siegte, keine Grenzen. Damit war der Einzug in das Landesfnale vorzeitig perfekt, so dass das Mixed locker aufschlagen konnte, das nur sehr knapp in spannenden drei Sätzen verlor.

Somit gewann das Gymnasium Oschersleben mit 4 : 3 gegen das Gymnasium aus Salzwedel und qualifizierte sich für das Landesfinale.

Steven Nau und Julien Eiert, Klasse 8 / 2 Gymnasium Oschersleben