Zum Beitrag " Stadt sucht nach wirksamen Rezepten gegen Hundehäufchen auf Gehwegen " meldete sich nun Anna Hahnke ( 86 ) aus Wanzleben in einem Leserbrief zu diesem Thema zu Wort :

" Ich schließe mich der Meinung der Kinder der Kita, Sarrezwerge ‘ an. Mich stört der Hundekot auch sehr, denn er liegt oft direkt vor meinen Fenstern. Der Geruch ist im Sommer unerträglich. Als ich mich diesbezüglich ans Ordnungsamt gewendet habe, bekam ich dort die Antwort, ich solle doch die Hundehalter nach ihrem Namen fragen und anzeigen. Erst dann könne etwas unternommen werden, hieß es. So geht man also mit alten Gemeindegliedern in der Stadt Wanzleben um. Ich bin 86 Jahre alt und würde mich das gar nicht trauen, denn wer weiß, was dann geschehen würde. "