Hadmersleben. Die 24-jährige Christin Klette aus Hadmersleben hat die Werbung für das Mega-Ei 2009 im Radio gehört und sofort bei sich gedacht : " Das wäre doch mal was für unsere Stadt ", erzählt sie vor wenigen Tagen am Osterfeuerplatz. Die angehende Deutsch-Englisch-Lehrerin fndet, dass sich die Feuerwehr alljährlich viel Mühe mit dem Osterfeuer gibt. Doch gerade in Sachen Musik könnte mehr los sein.

" Unser Osterfeuer wird immer schon am Gründonnerstag abgebrannt. " Die restlichen Feiertage ist dann rund um Hadmersleben wenig los. " Da wäre es doch am Ostersonnabend toll, wenn radio SAW gerade hier bei uns eine ordentliche Party abziehen würde. Da kommen sicher viele Leute auch aus den umliegenden Orten ", ist sich die Hadmersleberin gemeinsam mit Schwester Marie sicher. " Zumal es in unserer Stadt auch viele Jugendliche gibt. " Diese Beweggründe schrieb Christin Klette in ihre Bewerbung und hofft nun im Namen ihrer Stadt auf den Zuschlag.

Die Mega-Ei-Party könnte dann am Osterfeuerplatz an der ehemaligen Badeanstalt starten. Platz wäre genug, auch für Parkplätze. Hadmerslebens amtierender Bürgermeister Urban Jülich ist begeistert und freut sich auf viele Mega-Ei-Party-Gäste, die dann nach Hadmersleben kommen.

Noch bis 2. April bewerben

Noch bis zum 2. April können sich Orte um die Austragung der Mega-Ei-Party von radio SAW, Volksstimme und Mitteldeutscher Zeitung bewerben.

Die Bewerbung samt Begründung an folgende E-Mail-Adresse verschicken : mega-ei Redaktion Volksstimme, Kennwort : Mega-Ei, Postfach 402739105 in Magdeburg. Bewerbungsformulare gibt es auch im Internet :

www. volksstimme. de / megaei