Halberstadt (pwr). Die zum 1. Januar 2011 veränderten Tarife im Nahverkehr der Harzer Verkehrsbetriebe (HVB) und der Q-Bus gelten auch für Inhaber des Sozial- und Familienpasses.

Darauf verweist die Kreisverwaltung Harz in einer Pressemitteilung. Die Fahrpreise wurden von der Verkehrs- und Tarifgemeinschaft "Ostharz" erhöht. Bisher gab es für die Nutzer des Passes eine Vergünstigung von 49,83 Prozent auf den Normalpreis. Durch die Anhebung verringert sich der Nachlass auf durchschnittlich 41,88 Prozent. Das günstigste Ticket der HVB kostet demnach künftig 0,70 Euro. Es gilt für eine Einzelfahrt der Tarifstufe N, dem Orts- und Nachbarortsverkehr. Für den teuersten Einzelfahrausweis sind 2,90 Euro statt bisher 2,60 Euro zu entrichten. Er gilt für fünf und mehr befahrene Zonen.

Die Ermäßigungen für Fahrten mit der Straßenbahn in Halberstadt bleiben von den Tarifänderungen unberührt. Daher beträgt die Vergünstigung für Passinhaber weiter bei 45,45 Prozent (Einzelfahrkarte).