Hasselfelde/Elbingerode (bfa) l Zwei Fundtiere wurden im Bereich der Stadt Oberharz aufgegriffen und im Tierheim in Obhut genommen.

Verantwortungsbewusste Leute fanden gleich nach Weihnachten, am 27. Dezember, einen Hütehund im Wald bei Hasselfelde Richtung Stiege. Die Meldung darüber erfolge jetzt erst, so Dagmar Fichtner aus dem Tierheim Derenburg, weil das Tier, eine Hündin, in einem sehr schlechten Zustand aufgefunden worden war und erstmal aufgepäppelt werden musste. Die Hündin ist ein bis zwei Jahre alt, sehr ängstlich und nicht gechipt. Sie hat also keine elektronisch lesbare Erkennungsmarke unterm Fell. Besitzer oder wer Angaben zu dem Streuner machen kann, sollte sich im Tierheim unter Telefon (03 94 53) 2 15 melden.

Die gleiche Kontaktnummer gilt auch für die sehr gepflegte Katze, die am vergangenen Freitag in Elbingerode im Bereich Bornberg 6 aufgegriffen wurde. Das grau getigerte Tier mit weißem Latz ist laut Dagmar Fichtner verschmust, ebenfalls nicht gechipt und wartet darauf, dass sich Herrchen oder Frauchen melden.

Bilder