Wernigerode/Schierke (pi). Die Bahnhofstraße in Schierke war auch Thema auf der jüngsten Sitzung des städtischen Ordnungsausschusses. Auf Anregung des Schierker Ortschaftsrats wurde die Einbahnstraßenregelung am 10. November "gedreht". Ein Volksstimme-Leser kritisierte diese Änderung (wir berichteten). Die Verwaltung wollte eine Rückkehr zur alten Fahrtrichtung aber zunächst prüfen, ob die jetzige Regelung sinnvoll sei.

Siegfried Siegel (SPD), Vorsitzender des Ordnungsausschusses, gab bekannt, dass die Schierker diesen Prüfzeitraum nun verkürzen und zur alten Regelung zurückkehren möchten. Mit einem Machtwort beendete Ordnungsdezernent Volker Friedrich dann die Diskussion um die Bahnhofstraße: "Über den Winter bleibt die Regelung wie sie ist." Man wolle bis zum Frühjahr prüfen, ob durch die Neuregelung eine Gefahr für Fußgänger und Fahrzeugverkehr besteht. Der Dezernent wörtlich: "Wenn wir dazu sechs Leute befragen, bekommen wir acht Meinungen." Er wolle demnach nicht überstürzt auf die Kritik "einer einzelnen Person" hin handeln.