Wernigerode (ksö) l Der düstere Radweg am Stillen Wasser hat in der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses für Diskussionen gesorgt. Aus allen Fraktionen seien Kollegen deshalb auf ihn zugekommen, berichtete André Weber (CDU). Im Ausschuss stellte er seinen Antrag vor, am Weg eine Beleuchtung zu installieren. Der Weg sei für Touristen wie Einheimische eine wichtige Verbindung. "Wir haben eine gewisse Verkehrssicherungspflicht." Allerdings stehe durchaus nicht die gesamte Fraktion hinter Webers Antrag, wie Reinhard Wurzel (CDU) erklärte. Er selbst halte eine Beleuchtung nicht für notwendig. "Abends geht da keiner entlang."

Bauamtsleiter Jörg Völkel sagte dazu: "Wir sind grundsätzlich nicht dagegen". Allerdings sei der Weg bisher nur unzureichend ausgebaut, die Abstände zur Bahn und zum Wasser sehr gering. "Wenn wir hier beleuchten, ziehen wir dann nicht noch mehr Verkehr auf diesen Weg?", fragte er. Sinnvoller sei ein vorheriger Ausbau.