Stapelburg/Abbenrode l Zwei rätselhafte Brände beschäftigen seit dem Wochenende die Halberstädter Kriminalisten.

Am Sonnabend brannte es im ehemaligen Pfarrerhaus in der Langen Straße zum ersten Mal. Das Haupthaus, das gegenwärtig aufwändig restauriert und umgebaut wird, stand zum Teil in Flammen. Dank des raschen Eingreifens der Feuerwehr konnte der Brand gelöscht und so größerer Schaden verhindert werden.

Nicht schlecht staunten die Feuerwehrleute, als sie fast genau 24Stunden später, am Sonntag kurz vor 7Uhr erneut zu einem Brand im selben Haus gerufen wurden. Auch dort konnte die Feuerwehr größeren Schaden verhindern. Gestern war Kriminalhauptmeister Christoph Heicke, ein Brandursachenermittler, in Stapelburg, um nach den Ursachen der Brände zu suchen, die derzeit noch unklar sind.

Da die Möglichkeit der Brandstiftung besteht, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer hat an beiden Tagen verdächtige Personen im Umfeld dieses Hauses gesehen? Hinweise nimmt das Revierkommissariat Wernigerode, Telefon (03943) 6530), entgegen.

Die Feuerwehr informierte, dass die Zahl der Verletzten beim schweren Unfall auf der B6 bei Abbenrode vom Sonnabend auf fünf angestiegen ist. Ein Verletzter wurde per Hubschrauber ausgeflogen.

Bilder