Besucheransturm im Wernigeröder Christianental: Beim Wildparkfest am Sonntag ist der brandneue 2015-Kalender mit Tierfotos vom Förderverein präsentiert worden.

Wernigerode l "Wir sind erstaunt, wie viele Besucher heute zu uns gekommen sind", sagte Frank Lüddecke während des Wildparkfestes in Wernigerode am Sonntag. Trotz Straßensperrungen im Zuge des Altstadtradrennens und den Bauarbeiten in der Nöschenröder Straße hatten sich viele Familien spontan für einen Ausflug ins Christianental entschlossen.

Der Förderverein nutzte den großen Andrang, um erstmals den neuen Wildpark-Kalender für 2015 zu präsentieren. Die Tierfotografien von Gartenamts-Mitarbeiterin Jennifer Wetzig-Mänz zeigen ungewöhnlich nahe Einblicke in den Alltag von Eulen, Wildkatzen und Waschbären. Nach nur wenigen Stunden hatte Rudi Lagatz vom Förderverein die erste Palette verkauft. Der Erlös kommt dem Förderverein zu Gute. Er zählt derzeit 238 Mitglieder.

Ansturm beim Kinderschminken, an der Mini-Eisenbahn und auch bei der Teckelbewertung. Bei einer Hundeschau wurden den Gästen 15 verschiedene Rassen - von Chihuahua bis Setter - vorgeführt. Wie flink Frettchen sind, konnten die Gäste bei einer Frettchenschau erleben. Die Jagdhornbläser der Jägerschaft Wernigerode gaben nachmittags den Ton an.

In viele erstaunte Gesichter blickte Wolfgang Siegl beim blinden Ertasten von Kastanie, Haselnuss & Co. Der Chef des Fördervereins begrüßte neugierige Kinder, die ihr Wissen über die Früchte der Bäume und Sträucher testen wollten. "Eine Vierjährige hatte alles richtig erkannt", sagte er sichtlich beeindruckt. "Wir wecken hier im Wildpark auch das naturwissenschaftliche Interesse der Kinder."

Ab sofort heißt es für Wildpark-Vize Frank Lüddecke übrigens "Daumen drücken". "Wir nehmen an einem Wettbewerb teil, bei dem es um 10000Euro für eine Spielplatzerweiterung geht", verriet er. "Wir zählen auf viele Freunde des Wildparks von nah und fern, die im Internet unter spielplatzinitiative.fanta.de für uns abstimmen." Noch bis zum 12.Juni läuft das Internet-Votum.

Die nächste große Veranstaltung findet am 23. Juli statt: Ab 10 Uhr laden die Waldjugendheime der Region zum "Familientag Wald" ein.