Blankenburg/Timmenrode (dl) l Bei einem Unfall ist am Montagmorgen ein 56 Jahre alter Kranfahrer tödlich verunglückt. Nach Polizeiangaben war der Mann mit seinem schweren Fahrzeug gegen 7.10 Uhr zwischen Blankenburg und dem Ortsteil Timmenrode (Landkreis Harz) auf abschüssiger Straße in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Anschließend kippte der Kran zur Seite und rutschte eine rund acht Meter tiefe Böschung herab. Als die ersten Rettungskräfte vor Ort eintrafen, konnten sie dem Mann hinterm Steuer nicht mehr helfen.

Die Unfallursache ist nach den Worten von Polizeisprecher Peter Pogunke völlig unklar. Bislang gehen die Ermittler davon aus, dass keine weiteren Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt waren. "Wir stehen aber noch ganz am Anfang und müssen das schwere Fahrzeug erst einmal bergen, um die Unfallursachen genau zu klären", so Pogunke.

Damit scheinen sowohl ein technischer Defekt als auch ein Fahrfehler, ein Ausweichmanöver oder akute gesundheitliche Probleme des Kranfahrers denkbar. Erst in der vorigen Woche hatte es in Halberstadt einen schweren Unfall mit einem Linienbus gegeben, dessen Fahrer einen Herzinfarkt erlitten hatte.

Polizeisprecher Pogunke wollte sich zu möglichen Ursachen am Mittag noch nicht äußern. Es sei damit zu rechnen, dass die Straße zwischen Blankenburg und Timmenrode aufgrund der schwierigen Bergungsarbeiten bis in die Abendstunden voll gesperrt bleibe.

 

Bilder