37 Absolventen des Gymnasiums "Am Thie" in Blankenburg haben ihre Abiturzeugnisse in Empfang genommen. Viermal vergab die Prüfungskommission die Höchstpunktzahl 15, 27 Mal erteilte sie die Note eins.

Blankenburg l Voller Stolz haben 37junge Frauen und Männer des Gymnasiums "Am Thie" (GAT) ihre Reifezeugnisse in Empfang genommen. Vor den Absolventen, zahlreichen Eltern, Großeltern und der Lehrerschaft fand Schulleiter Dr.Bernd Büchel wieder angemessene Worte der Anerkennung für die schulischen und außerschulischen Leistungen der Abiturienten. Er dankte aber auch den engagierten Elternvertretern und seinen Kollegen, die die Jugendlichen auf ihrem nicht einfachen Weg begleitet haben. Besonders begrüßte er zur Feierstunde im Atrium 20Frauen und Männer, die vor genau 60Jahren ihr Abi- tur in Blankenburg abgelegt hatten.

In seiner Rede erinnerte Büchel an den 31.August 2006. An jenem Tag hatten 69Schüler in den Klassen 5 a, b und c ihre ersten Unterrichtsstunden im GAT. 37von ihnen konnten nun ihre Zeugnisse in Empfang nehmen. Und das mit einem ansprechenden Jahrgangs-Zensurendurchschnitt von2,33. 27 Mal erteilte die Prüfungskommission die Note eins, viermal davon sogar mit der Höchstpunktzahl 15. Mit einer Gesamtpunktzahl von 787 und einem Zensurenschnitt von 1,2 erreichte Wiebke Rackwitz das beste Ergebnis dieses Abiturjahrgangs. Sie wurde dafür besonders geehrt.

Der Förderverein des Gymnasiums überreichte außerdem Lisa Meinecke und Antonia Pulst Präsente für ihr besonderes Engagement als Schülervertreter.

Büchel, der die Absolventen mit den aktuellen Herausforderungen in einer sich ständig verändernden Welt konfrontierte, machte den Jugendlichen Mut, dies als Chance zu begreifen. Und er gab ihnen einen afrikanischen Rat mit auf den Weg: "Sie haben drei Freunde auf der Welt: Mut, Verstand und Weisheit. Arbeiten sie mit diesen drei Freunden eng zusammen, und alle Vorhaben werden gelingen."

Die Feierstunde wurde einmal mehr musikalisch umrahmt vom Gospelchor des GAT unter der Leitung von Ortrud Baldovski. Am Abend stand schließlich der große Abi-Ball auf dem Programm.

 

Bilder