Ein 1. Hoffest mit Menschen, Tieren und Musik wird in Benneckenstein zum Besuchermagneten. Hunderte Gäste aus nah und fern feierten mit.

Benneckenstein l Eine neue Festtradition ist am Wochenende weiter begründet worden. Pferdegetrappel und Peitschenknall sowie Musik vom Spielmannszug Hasselfelde erfüllten Sonnabend die Luft am Max-Schmeling-Platz und zwischen den Häusern im Zentrum Benneckensteins, als der Umzug mit vielen Pferden und Wagen das 1. Hoffest auf Kalles Reiterhof einleitete.

Mehrere hunderte Gäste aus nah und fern folgten dem Lockruf des Umzugs und feierten auf dem weitläufigen Hof. Mit Reiten, Reitvorführungen, einem kleinen Bauernhof-Zoo samt Schweinen, Schafen und anderem Getier. Vor allem aber mit Musik und guter Laune im Festzelt. Dafür sorgten erst "Kallis knallende Stallburschen" aus Heudeber und dann die "Schotten aus Güsten". Letztere spielten stilecht im Rock und zünftig auf.

Das Fest war in den Vorjahren zweimal schon als Erntedankfest gefeiert worden, wie die Gastgeber Gabriele "Gabi" Ullmann und Karl-Heinz "Kalle" Katzer informierten. Beide danken den vielen Helfern, die auch dieses dritte Fest möglich gemacht haben.

Wegen des kalten Wetters zum ursprünglichen Erntedanktag wurden die Feierlichkeit vorgezogen und als Hoffest mit Erntekrone gefeiert. "Unabhängig vom Namen, soll unser Fest langsam zur Tradition werden", so Frau Ullmann. Für viele Besucher, so wurde deutlich, ist es das schon.

 

Bilder