Wernigerode l Ob Kegeln, Hüpfepferd, Wettrennen und Klettern - beim Eltern-Kind-Sportfest sind am Sonnabend die meisten Besucher auf ihre Kosten gekommen. Organisiert hatte den sportlichen Vormittag die Initiative "Große für Kleine", in der sich Erzieherinnen, Eltern und andere Wernigeröder engagieren.

Zu ihnen gehört auch Annette Klaue, die in der Stadtverwaltung für die Kindertagesstätten zuständig ist. "Eigentlich sollte das Sportfest draußen auf dem Sportforum stattfinden. Wegen des Regens mussten wir etwas improvisieren und sind in die Kohlgarten-Turnhalle umgezogen", so Annette Klaue. Das Sportfest, das in diesem Jahr bereits zum siebenten Mal stattfand, richte sich vor allem an Familien mit Kindern. "Unser Ziel ist es, dass die Mädchen und Jungen zusammen mit ihren Eltern gemeinsam eine schöne Zeit verbringen." Außerdem sei das Fest eine Gelegenheit, die Sportstätten in der Stadt kennenzulernen.

Diese Chance nutzte auch Katy Meyer mit ihren Kindern Louisa und Ben. "Ich bin zum ersten Mal in der Turnhalle", sagte die Mutter. "Uns gefällt das Sportfest richtig gut. Am meisten begeistert meine Tochter die Sprossenwand." Es sei toll, dass die Initiative solche Angebote unterbreite.

Die Mitstreiter von "Große für Kleine" stecken übrigens schon mitten im nächsten Projekt. "Am 2. Dezember führen wir im Rathaus das Weihnachtsmärchen `Schneewittchen` auf", kündigte Annette Klaue an. Das Drehbuch sei geschrieben, die Rollen besetzt. Sie selber spiele einen der Zwerge. Helfer seien in der Gruppe jeder Zeit willkommen. "Je mehr wir sind, desto mehr können wir anbieten", so Annette Klaue.