Schierke l Es ist vollbracht, eine Ost-West-Story mit Happy End. Und wohl kein anderer als der Tag der Deutschen Einheit sowie der Brockengipfel wären der richtige Zeitpunkt und Ort für das historische Ereignis gewesen.

Unter Beifall von vielen hundert Augenzeugen wurde am Freitag der Teufelsstieg als Ganzes offiziell eingeweiht. Stolz präsentierten Horst Woick aus Bad Harzburg und Brocken-Benno Schmidt aus Wernigerode ihr Gemeinschaftswerk. Die beiden Initiatoren des Themenwegs strahlten mit der Sonne am azurblauen Himmel um die Wette, wohl wissend, welch beschwerlicher Weg hinter ihnen lag.

Schon 2005 hatte der Wanderführer Horst Woick, einst Kurdirektor, den 13 Kilometer langen Teufelsstieg auf den Spuren Goethes von Bad Harzburg zum Brocken ins Leben gerufen und empfahl die Verlängerung vom Harzgipfel über Schierke nach Elend. Angelehnt an Goethes Harzwanderungen 1783 und 1784, deren Eindrücke der Dichter in der Faust-Tragödie verewigte. "Aber keiner wollte an den Klassiker aus der \'Walpurgisnacht` heran", sagte der 80-Jährige. "Deshalb war es ein Glücksfall, dass Brocken-Benno 2008 die Idee aufgriff und sich in seiner ihm typischen Art unermüdlich für die Umsetzung aufdrängte", so Horst Woick. Benno Schmidt ergänzte schmunzelnd: "Ich habe sie mit Schreiben überschüttet, um klar zu machen, dass wir trotz der Fülle von Themenwegen im Harz, den einen, wahren brauchen."

Das Projekt mit "weltliterarischer Bedeutung", so Schmidt, nahm Formen an. Harzklub, Fremdenverkehrsverbände und Ämter wurden von der Werbewirksamkeit überzeugt, zumal der Weg vom Elendstal zum Brocken existierte und nur hergerichtet werden musste. Benno Schmidt sammelte rund 3500 Euro bei Sponsoren und erhielt Unterstützung von den Harzklub-Zweigvereinen Wernigerode, Schierke und Elend. Die Tourismus GmbH Wernigerode ließ einen Flyer drucken, der Blankenburger Schriftsteller Bernd Wolff half bei der Auswahl der Goethe-Zitate, von denen nun zwölf den insgesamt 26 Kilometer langen Teufelsstieg säumen.

Die Einweihung des neuen Natur- und Bildungspfades war Höhepunkt der Gedenkstunde, die Harzklubfreunde aus Ost und West seit 24 Jahren immer am 3. Oktober vor dem Wolkenhäuschen vereint. "Und so wollen wir es auch beibehalten", versicherte Christoph Steingaß. Der stellvertretende Hauptvorsitzende des Harzklubs erinnerte an die Zeit, als der Harz durch eine schier unbezwingbare Grenze geteilt war, an den friedlichen Volksaufstand, die Helden der Deutschen Einheit und die vielen Ost-West-Freundschaften.

   

Bilder

Goethes Faust auf dem Weg zum Brocken

Schierke (ru) l Am Tag der Deutschen Einheit ist auf dem Brocken der Teufelsstieg eingeweiht worden. So können Wanderer den Spuren folgen, auf die der Dichterfürst Goethe seine weltberühmten Figuren Faust und Mephisto schickte. Der Themenweg ist insgesamt 23 Kilometer lang und führt von Elend über Schierke hinauf zum Harzgipfel und endet in Bad Harzburg.

  • Hunderte Harzklubmitglieder und Gäste sind am Tag der Deutschen Einheit auf dem Brockengipfel, die Blaskapelle des Harzklub-Zweigvereins Hannover umrahmt die Feierstunde am Wolkenhäuschen. Foto: Regina Urbat

    Hunderte Harzklubmitglieder und Gäste sind am Tag der Deutschen Einheit auf dem Brockengipfel,...

  • Blasen gelaufen, egal. Die Fernsicht vom Brocken  entschädigt die junge Wanderin für die Strapazen. Foto: Regina Urbat

    Blasen gelaufen, egal. Die Fernsicht vom Brocken entschädigt die junge Wanderin für die Strap...

  • Höhepunkt der Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit ist die Eröffnung des Teufelsstiegs. Hunderte Harzklubmitglieder und Brockenbesucher halten diesen historischen Moment fest. Foto: Regina Urbat

    Höhepunkt der Feierstunde zum Tag der Deutschen Einheit ist die Eröffnung des Teufelsstiegs. H...

  • Ohne Deutsche Einheit gäbe es ihre Freundschaft. Deshalb ziehen die beiden Wanderer seit der Maueröffnung jedes Jahr am Tag der Deutschen Einheit zum Brocken, der eine aus Niedersachsen, der andere aus Sachsen.-Anhalt. Foto: Regina Urbat

    Ohne Deutsche Einheit gäbe es ihre Freundschaft. Deshalb ziehen die beiden Wanderer seit der M...

  • Mit Folklore werden die Gäste der Feierstunde im Goethesaal unterhalten, hier die Heimatgruppe des Harzklub-Zweigvereins Neuekrug-Hahausen. Foto: Regina Urbat

    Mit Folklore werden die Gäste der Feierstunde im Goethesaal unterhalten, hier die Heimatgruppe...

  • Hunderte Harzklubmitglieder und Gäste sind am Tag der Deutschen Einheit auf dem Brockengipfel. Foto: Regina Urbat

    Hunderte Harzklubmitglieder und Gäste sind am Tag der Deutschen Einheit auf dem Brockengipfel....

  • Rast am Ende des Eckerlochstiegs. Noch knapp einen Kilometer bis zum Plateau des Brockengipfels. Foto: Regina Urbat

    Rast am Ende des Eckerlochstiegs. Noch knapp einen Kilometer bis zum Plateau des Brockengipfel...

  • Dort, wo der Goetheweg auf die Brockenstraße mündet, treffen Wanderer aus Ost und West zusammen. Foto: Regina Urbat

    Dort, wo der Goetheweg auf die Brockenstraße mündet, treffen Wanderer aus Ost und West zusamme...

  • Nachdenklich stimmt die Ausstellung zur Grenzöffnung auf dem Brocken, die der Harzklub im Eingangsbereich zum Goethesaal zeigt. Foto: Regina Urbat

    Nachdenklich stimmt die Ausstellung zur Grenzöffnung auf dem Brocken, die der Harzklub im Eing...

  • Vom Brocken führt der Teufelsstieg hinunter nach Bad Harzburg. Den Wanderern wird am Tag der Deutschen Einheit eine tolle Fernsicht geboten. Foto: Regina Urbat

    Vom Brocken führt der Teufelsstieg hinunter nach Bad Harzburg. Den Wanderern wird am Tag der D...

  • Tura Jursa aus Nordhausen mit dem selbst geschnitzten Geschenk für Benno Schmidt, dem Mitinitiator des Teufelsstiegs. Foto: Regina Urbat

    Tura Jursa aus Nordhausen mit dem selbst geschnitzten Geschenk für Benno Schmidt, dem Mitiniti...