Hasselfelde (bfa) l Die Sprechzeit der Schiedsstelle für Hasselfelde, Benneckenstein, Elend, Trautenstein, Sorge, Stiege und Tanne für den 3. November ist bereits ausgebucht.

Die Schiedsleute registrieren eine Häufung von Anfragen. Hauptsächlich geht es dabei um Nachbarschaftsstreitigkeiten. Zoff gibts zum Beispiel um Äste von Obstbäumen, die auf das Nachbargrundstück ragen, um Wegerechte oder auch Beleidigungen übern Gartenzaun.

In mehreren Fällen konnten auch schon Einigungen erzielt und Gerichtsverhandlungen vermieden werden, wie die Stadtverwaltung informierte.

In Hasselfelde und den anderen Orten werden derzeit ein Fall und zwei Anfragen behandelt. In Elbingerode, Rübeland und Königshütte ist ein Fall anhängig, einer abgeschlossen, gibt es drei Anfragen. Der Sprechtag heute in Elbingerode entfällt. Für dringende Fälle dort - und zur Terminabsprache in Hasselfelde nach dem 3. November ist das Hauptamt Oberharz der Ansprechpartner, Telefon (0 39 4 54) 4 52 14.