Blankenburg (jmü) l "Sehr schön. Und nun die Männer allein", fordert Martina Michel unmissverständlich. Und schon erklingt es aus einem Dutzend Kehlen: "Lieb Nachtigall, wach auf. Wach auf, du schönes Vögelein. Auf deinem grünen Zweigelein. Wach hurtig auf, wach auf!" Die Chorleiterin blickt zufrieden in die Runde. Und doch gibt sie hier und da ein paar Hinweise. Dann wieder das Kommando: "Und noch einmal!"

Zwei Tage lang haben die Sängerinnen und Sänger der Blankenburger Singgemeinschaft im Gemeindehaus der Katholischen Kirche in der Helsunger Straße intensiv geprobt und sich damit auf ihre beiden Konzerte in der Adventszeit vorbereitet. Neben bekannten Weihnachtsliedern zum Mitsingen haben sie diesmal die Lieder "Christmas Carnival" von Benedikt Brydern und "Transeamus usque Bethlehem" von Josef Schnabel neu in ihr Programm aufgenommen, die sie gemeinsam mit dem Partnerorchester, dem Collegium musicum Wernigerode, aufführen werden. Schon jetzt lädt der Chor zum Adventssingen am Sonntag, 7. Dezember, ins Refektorium des Klosters Michaelstein ein sowie zum weihnachtlichen Konzert in die Teufelsbad-Fachklinik am Sonnabend, 20. Dezember. Beide Konzerte beginnen um 16 Uhr. (Für das Adventssingen im Kloster sind noch Restkarten an der Museumskasse erhältlich.)

Dann klingt es auch im Kerzenschein "Lieb Nachtigall, wach auf".