Wernigerode l Es leuchtet und blinkt, es orgelt und singt in Wernigerode. Mit dem Weihnachtsmarkt sind am ersten Adventswochenende festliche Stimmung und Trubel in die Innenstadt eingezogen. Nachdem am späten Freitagnachmittag zur Eröffnung traditionell die Riesenstolle angeschnitten wurde, waren an den folgenden Tagen zahllose Besucher unterwegs. Am Sonntagnachmittag etwa war an vielen Stellen auf den mit Lichterketten und weihnachtlichem Schmuck erleuchteten Straßen rund um Marktplatz, Breite Straße und Nicolaiplatz kaum ein Durchkommen.

Für viele Besucher haben die leiblichen Genüsse in Form von Lebkuchen, Bratwurst und Glühwein im Mittelpunkt gestanden - zumindest den langen Warteschlangen nach zu urteilen, die sich vor den Verkaufsbuden bildeten. Aber auch Kauflustige auf der Suche nach dem passenden Geschenk drängten sich um die Stände mit Weihnachtsschmuck, Holzarbeiten, Kerzen, Taschen und vielem mehr. Die Kinder konnten mit Karussell und Kindereisenbahn fahren und die Märchenbilder mit Rotkäppchen und dem gestiefelten Kater am Nico bestaunen.

Regionales Kunsthandwerk war im Kunsthandwerkerhof in der Marktstraße 1 zu finden. Geöffnet hatten ebenso zahlreiche Geschäfte in der Innenstadt, in denen am ersten Advent Hochbetrieb herrschte.

Im Harzmuseum wurde derweil etwas ruhiger die nunmehr fünfte Museumsweihnacht gefeiert. "Wir sind mit der Resonanz aber sehr zufrieden", sagte Museumsleiterin Ulrike Hofmüller. Am Nachmittag waren bereits mehr als 350 Besucher durch die Museumstür gegangen, um sich die Angebote in den Räumen am Wernigeröder Klint anzusehen.

Von Weihnachtsschmuck aus Ton und anderen Materialien, den die Schüler der Liv-Ullmann-Schule liebevoll gestaltet hatten, über handgefertigte Hüte bis hin zu antiquarischen Büchern und Stichen reichte das Angebot. Bereits zum dritten Mal waren Ilse Eilers, Christa Wigge und Erika Blasi bei der Museumsweihnacht dabei. Die drei Damen gehören zur Kreativgruppe im Senioren- und Familienhaus in der Steingrube 8 und zeigten am Sonntag den Museumsbesuchern, wie man Socken strickt.

Kinder und Erwachsene hatten die Gelegenheit, aus buntem Karton weihnachtliche Sterne zu basteln oder mit Glasermeisterin Claudia Starke aus Stolberg kleine Erinnerungsstücke aus Tiffany-Glas zu gestalten.

Bilder