Wernigerode l In den Kellerräumen der Wernigeröder Ganztagsschule "Burgbreite" wird gesägt, geschliffen, geklebt. Einmal wöchentlich treffen sich die Modellbauer, um an mehreren Miniatureisenbahnanlagen zu tüfteln. "In diesem Jahr haben wir wieder viel geschafft", sagt Michael Feist, der die Arbeitsgemeinschaft zusammen mit Mario Graf leitet. "Wir haben Gleise verlegt, ausgebessert, gepinselt, geschnitten. Und die neue Signalbrücke ist fertig geworden."

In der AG treffen sich Kinder wie Erwachsene. Alle haben eine Leidenschaft: die kleinen Loks auf Reise zu schicken. "Das Fahren macht den meisten Spaß", sagt der zwölfjährige Toni Müller, der selbst eine Modellbauanlage zu Hause hat. Aber auch das Werkeln an den kleinen Häusern und Fahrzeugen bereite ihm Freude. "Die Jungs wollen alle Modellbauer werden", sagt Mario Graf. "Bei uns lernen sie die Grundlagen. Wie man eine Trasse oder Gleise legt zum Beispiel."

Auch für das nächste Jahr haben sich die Tüftler jede Menge vorgenommen. "Wir wollen die Anlage mit dem historischen Wernigeröder Bahnhof sanieren und die Gleisführung verändern", sagt Michael Feist. Auch am Bahnbetriebswerk werde weiter gearbeitet.

Am kommenden Wochenende, 6. und 7. Dezember, wollen die Modellbauer zeigen, woran sie in den letzten Monaten gewerkelt haben. Von 10bis 18Uhr stehen die Türen der Kellerwerkstatt für Interessierte offen. Die Bahnanlagen erstrecken sich über drei Räume und können in Aktion besichtigt werden. Darüber hinaus wird eine moderne Digitalanlage präsentiert. Der Eintritt ist frei, die Modellbauer freuen sich über kleine Spenden.