Ob rodeln, basteln oder Wissenswertes entdecken: Die Ferienkinder kommen rund um Blankenburg auf ihre Kosten.

Blankenburg l "Bahn frei! Kartoffelbrei!" Der Schlachtruf der Rodler hallte am Dienstag durch den Blankenburger Schlosspark. Ein Dutzend Hortkinder der Grundschule "Am Regenstein" nutzte den Vormittag, um mit Po-Rutschern und Schneebob die Rodelhänge zu testen. Auch wenn noch einige Grasbüschel hervorlugten, tat das dem Spaß keinen Abbruch.

Auf dem kleinen Rodelhang in der Meine in Hüttenrode tummeln sich seit dem Schneefall vom Wochenende ebenfalls die Ferienkinder. Zum Skilaufen fehlen allerdings noch ein paar Zentimeter der weißen Pracht. "Wir wollten spuren, doch die Schneedecke reicht noch nicht aus", erklärte Carsten Ulrich, der Vorsitzende des Hüttenröder Skivereins.

Derweil bieten die Jugendclubs in Blankenburg auch einige Aktivitäten im Warmen an. So lädt heute Glasbläserin Astrid Wieser in den Roh 11 zu kreativem Glasgestalten ein. Beginn ist um 9.30 Uhr. Für die Fahrten ins Spielemagazin nach Halberstadt am Donnerstag, 5. Februar, und ins Erlebniszentrum "Phäno" nach Wolfsburg am Freitag, 6. Februar, sind laut Jugendpfleger Christoph Böttcher noch einige Plätze frei. Anmeldungen unter Telefon (0 39 44) 24 34.

Im Jugendzentrum Georgenhof steht für Donnerstag, 5. Februar, von 10 bis 15 Uhr eine Ferienaktion mit Spielen, Essen und Singen sowie der Faschingsvorbereitung auf dem Programm. Die große Faschingsfete steigt dann am Mittwoch, 11. Februar, von 10 bis 15 Uhr.

Im Kloster Michaelstein wird heute erstmals zur "Stippvisite Mittelalter" eingeladen. Gekleidet als Mönch oder Nonne, Ritter oder Burgfräulein, Bauer oder Magd werden Kindern zwischen sieben und elf Jahren Einblicke in den Kloster- und Arbeitsalltag der Mönche gegeben. Die FerienWerkstatt beginnt um 9.30 Uhr und dauert bis etwa 13 Uhr. Anmeldung unter Telefon (0 39 44) 90 30 15.