Wernoigerode (wb) l Siegfried Siegel wird mit dem Bürgerpreis der Wernigeröder Hospitälerstiftung ausgezeichnet. Der mit 1000 Euro dotierte Preis wird ihm am Montag, 16.März, im Martin-Luthersaal verliehen.

Mit der Auszeichnung würdigt der Vorstand das langjährige ehrenamtliche Engagement von Siegfried Siegel, unter anderem in der Bergwacht und in Gremien der Evangelischen Kirche, sowie "seine Verdienste um die politische und gesellschaftliche Wende in Wernigerode und seine aktive Arbeit im Stadtrat", heißt es in einer Mitteilung von Sozialdezernenten Andreas Heinrich, dem Vorsitzenden der Stiftung. Siegfried Siegel sitzt für die SPD im Stadtrat und ist stellvertretender Ratspräsident. Zudem ist der langjährige Gewerkschafter und Betriebsrats-Vorsitzende noch als Lesehelfer beim Verein Mentor tätig.

In einer ersten Reaktion zeigte sich Siegel nach eigenen Worten "sehr freudig überrascht". Er sei keiner, der mit solchen Ehrungen rechne, sagte er. In der Reihe früherer Preisträger fühle er sich gut aufgehoben. Welche seiner vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten die Wichtigste für ihn sei, das könne er nicht sagen. Er handle nach dem Motto "Alles hat seine Zeit".

In seiner Sitzung hat der Vorstand auch den Jahresabschluss 2013 der Hospitälerstiftung beraten. Demnach hat die Stiftung Projekte mit insgesamt 2300 Euro unterstützt. Darunter waren ein Ferienlager des Harzer Schwimmvereins, das Bauwagenprojekt der St. Johannis-Gemeinde und die Kinderakademie des Internationalen Bundes.