Die energetische Sanierung der Kindertagesstätte "Spatzennest" in Stapelburg ist so gut wie abgeschlossen. Mit einem Tag der offenen Tür soll der umfangreiche Umbau präsentiert werden.

Stapelburg l Die Spatzen pfeifen es längst vom Dach: Das "Spatzennest" in Stapelburg ist ein Schmuckstück geworden. Die energetische Sanierung der Kindertagesstätte in dem Nordharz-Ortsteil ist bis auf wenige Restarbeiten abgeschlossen. Vorbei die Zeit, als die am Schützenhaus angrenzenden Gebäude für gewisse Zeiträume einer Großbaustelle glichen.

Das energetische Sanierungsprojekt für die Kindertagesstätte in Stapelburg wurde mit dem Förderprogramm "Stark III" des Landes und der Europäischen Union umgesetzt und hat insgesamt rund 250 000 Euro gekostet.

Begonnen wurde das Projekt bereits 2013, als eine neue Heizungsanlage mit modernem Brennwertkessel für rund 3000 Euro eingebaut wurde. Diese Anlage sorgt längst für mollige Wärme in beiden Gebäudeteilen. Dem ersten Bauabschnitt schloss sich im Vorjahr ein zweiter, viel umfangreicherer Abschnitt an.

So erhielt die Außenfassade eine Wärmedämmung und einen neuen Anstrich. Stellenweise wurden die Dächer energetisch saniert und Teile der Fußböden erneuert. Im Flachbau der Tagesstätte ist aus dem ehemaligen Heizungsraum und der Küche ein geräumiges barrierefreies Bad mit Dusche für die Kinder entstanden. Gleichzeitig wurde die Personaltoilette saniert. Während dieser Phase zogen die Kinder mit ihren Erziehern in ein Ausweichdomizil um.

So konnten die Bauarbeiter im straßenseitigen Teil des flachen Gebäudes die Fliesen herausreißen und die Grundkonstruktion freilegen. Ebenso schritt der Umbau von zwei kleinen Räumen zu einem großen Spielzimmer, das auch als Aula genutzt wird, schnell voran. Neu sind auch das Spielzimmer für die Krippenkinder und die Schlemmerstube, ein hübsch eingerichteter Speiseraum.

In die Umbauarbeiten mit einbezogen wurden die Mädchen und Jungen, als sie die Tapeten zuerst bemalen und später abreißen durften. Ein Spaß, an den sich so mancher Knirps noch gern erinnert. Wichtig war dem Team um Leiterin Cosima Ranke, dass die Kinder bei der Gestaltung der Räume Mitsprache erhielten. So haben sich die Mädchen und Jungen beispielsweise mit dem Einbau einer Kletterwand einen Wunsch erfüllt.

All die Neuerungen im "Spatzennest" samt der verschönerte Außenanlage sollen übrigens zum Tag der offenen Tür am Sonnabend, 14. März, ab 15 Uhr präsentiert werden.

Bilder