Drübeck l Die bei der älteren Generation beliebten Nachmittage zum Schwofen werden wieder ins Leben gerufen. Früher in Darlingerode stets gut besucht, findet der Tanztee nun in einem Drübecker Gasthaus statt. Am Sonntag, 1. März, ist Premiere; von 15 bis 18 Uhr wird die gesellige Veranstaltung in der "Waldschänke" angeboten. Wie eh und je sorgt ein Alleinunterhalter aus der Region für die musikalische Umrahmung. Die Wirtsleute Sabine Wendt und Ralf Germer wollen die einstige Darlinge-röder Tradition in ihrem Restaurant fortsetzen und haben schon einen Folgetermin geplant: Am Sonntag, 19. April, soll die zweite Auflage steigen. "Wir wurden von Interessenten angesprochen, ob wir den Tanztee übernehmen", erklärte Germer auf Nachfrage der Volksstimme. Kaum hatten sie ihre Bereitschaft signalisiert, wurden sie von Reservierungswünschen überhäuft.

Mit einer maximalen Kapazität von 50 Personen wird der Tanztee kleiner als in der Vergangenheit. Abhängig von der Resonanz, wollen die Wirtsleute entscheiden, ob ihr Gasthaus in der Tänntalstraße perspektivisch genügend Platz bietet oder die Sandtalhalle in Darlingerode für den Tanztee genutzt wird. Aus Kostengründen sei die Anmietung der Halle zurzeit nicht möglich. "Wir wollen jedoch beginnen, den Leuten die Gelegenheit zu bieten, das Tanzbein zu schwingen", erklärt Ralf Germer. Wichtig sei dem Gastwirt zudem, dass die Menschen zusammen kommen und Zeit miteinander verbringen.

Rückblick: Bis zu 200 Personen kamen einst zum Tanztee von Detlef Niehoff in die Sandtalhalle Darlingerode. Der Sportlerheim-Wirt organisierte viele Volksmusik-Veranstaltungen und von Februar 2005 bis zu seinem plötzlichen Tod im Jahr 2013 monatlich einen Tanztee. Regelrechte Fanclubs bildeten sich.

Infos und Anmeldung unter Telefon (0 39 52) 8 88 10