Welches Hobby passt zu mir und gibt es einen Verein, der es anbietet? Antworten gibt es am 14. Juni im Bürgerpark. Die Organisatoren des "Tags der Vereine" hoffen nun auf mehr Sportlichkeit und Stimmgewalt.

Von Sandra Reulecke

Wernigerode l Wer ein neues Hobby sucht, hat die Qual der Wahl: Sport, Singen, Stricken lernen oder an Oldtimern basteln? Sich sozial engagieren oder sich Haustiere und einen Garten anschaffen? Spaß bereitet die Freizeitbeschäftigung erst recht, wenn man sie mit Gleichgesinnten teilen kann. Wer diese Menschen sein könnten, erfährt man am 14. Juni im Wernigeröder Bürgerpark. Erstmals wird unter dem Motto "Kennenlernen und Mitmachen" zum "Tag der Vereine" eingeladen.

"Unsere Stadt lebt vom Ehrenamt, das macht sie noch bunter", sagt Silvia Lisowski. Die Kulturamtschefin war sofort begeistert, als ihr die Idee vorgestellt wurde - zumal ihr die Nachwuchssorgen vieler Vereine in der Stadt bestens bekannt sind. "Das ist eine gute Möglichkeit für alle - vom Chor über den Briefmarken-Verein und Fördervereine - sich zu zeigen und um Mitglieder zu werben."

"Wir freuen uns über jedes Kind, das sich einem Verein anschließt."

Silvia Lisowski, Kulturamt

Dies bezieht Lisowski nicht nur auf die Jugend. Auch wer mit 65 in Rente geht, suche häufig eine neue Freizeitbeschäftigung. "Wir freuen uns über jedes Kind, das sich einem Verein anschließt, hoffen aber genauso, dass sich Erwachsene dafür begeistern können", sagt Silvia Lisowski.

Diesen Gedanken unterstützt Sozialamtsleiterin Petra Fietz. "Wir wünschen uns, dass sich die Bereiche mischen, egal ob Jugend, Senioren oder Sport." Der Bürgerpark sei als Veranstaltungsort ideal. "Er bietet ohnehin etwas für alle Generationen", erläutert sie.

Mit der Organisation des Tages ist Sandra Pech betreut. "Von der Stadt habe ich eine Auflistung mit 120 Vereinen bekommen", informiert die technische Leiterin des Bürgerparks.

Sofern die Kontaktdaten aktuell und bekannt waren, hat sie in den vergangenen Wochen E-Mails an die Vorsitzenden geschickt.

Bislang haben 26 Vereine zugesagt, sich am 14. Juni zu präsentieren. Dazu zählen die Kleingärtner, die direkt neben dem Bürgerpark ihr Domizil haben. Sie werden am "Tag der Vereine" die Türen zu ihren Kleinoden öffnen, kündigt Sandra Pech an.

Außerdem stellt sich der Förderverein des Christianentals vor, Volleyballer laden zum Spielen und Angler zum Probeangeln ein. Der Segelflug-Verein aus Ballenstedt stellt sich ebenso vor wie Modellbauer. "Und die Oldtimerfreunde haben bereits gefragt, mit wie vielen Autos sie kommen dürfen", berichtet Sandra Pech.

"Es geht darum, sinnvolle Freizeitbeschäftigungen zu zeigen."

Marlies Ameling, Bürgerpark

Abwechslungsreich verspricht auch das Bühnenprogramm zu werden: Eine Modenschau mit historischen Kostümen, Theater, Gesang und ein Programm eines Karnevalvereins. "Noch etwas verhalten sind die Rückmeldungen von Chören und Sportvereinen", teilt die Organisatorin mit. Bis Ende April können sich Vereine für den Tag anmelden.

"Mit der Definition nehmen wir es nicht genau. Auch Initiativen und Interessengruppen sind willkommen", sagt Parkchefin Marlies Ameling. "Es geht darum, sinnvolle Freizeitbeschäftigungen zu zeigen. Die unterschiedlichsten Vereine sollen sich vorstellen und die Möglichkeit haben, sich kennenzulernen." Auch sei die Teilnahme nicht auf Wernigeröder begrenzt. Interessengruppen aus anderen Orten sollen sich ebenso angesprochen fühlen.