Blankenburg l Wer das erste Maiwochenende aktiv erleben möchte, für den bieten Vereine und Initiativen rund um Blankenburg vielfältige Möglichkeiten. Seit wenigen Tagen hat beispielsweise der Kletterpark im Heidelberg wieder geöffnet. Mit seinen 150 Meter langen Seilbahnen, einer riesigen Kletterwand sowie Parcours verschiedenster Schwierigkeitsgrade - abgestimmt auch auf Kinder und Familien - ist Abenteuer mitten in der Natur garantiert. Geöffnet ist der Kletterwald unterhalb der Teufelsmauer in Blankenburg an Feiertagen und am Wochenende jeweils ab 10 Uhr. Infos unter (01 76) 38 38 81 72.

Alte Zimmermannsbräuche wie das Schallern und Klatschen gibt es am Freitag, 1. Mai, im Herbergsmuseum in der Bergstraße 15 in Blankenburg zu erleben. Zum "Tag der offenen Tür" sind alle Neugierigen eingeladen, sich die deutschlandweit einzigartige historische Gesellenherberge mit ihren Schätzen anzuschauen. Herbergsvater Carsten Paul sorgt am Grill im Garten für die Verpflegung. Als Gäste haben sich Handwerks-Gesellen aus Quedlinburg, Goslar und aus Leipzig angesagt.

Ein lohnendes Ziel ist immer das Große Schloss. Es ist jeweils ab 10 Uhr geöffnet und bietet neben der Ausstellung über die Leistungen des Vereins "Rettung Schloss Blankenburg" auch vielfältige Einblicke in die Sanierungsarbeiten. Am Freitag, 1. Mai, wird Vereinsmitglied Jochen Thomas seine Funkstation aufbauen. Am Sonnabend, 2. Mai, werden ab 14 Uhr die beliebten Führungen angeboten.

In Derenburg kommen derweil von Freitag bis Sonntag die Pferdesportfreunde auf ihre Kosten, wenn auf der "Ranch" an der Wernigeröder Straße das 58. Reit- und Fahrturnier stattfindet. Höhepunkte sind das Flutlichtspringen am Freitagabend und das Gespannfahren am Sonntagnachmittag. Insgesamt sind 850 Starts vorgesehen.

Wer sich mit Pfeil und Bogen ausprobieren möchte, ist am 1. Mai im Schützenhaus Wienrode gern gesehen. Das Schnupper-Schießen beginnt um 14 Uhr.

Für alle Kultur- und Gartenliebhaber ist das Kloster Michaelstein eine gute Adresse. Am 1. Mai begrüßt die Blankenburger Singgemeinschaft die Musikfreunde mit ihrem Programm "Sei gegrüßt viel tausendmal, holder, holder Frühling". Ab 16 Uhr erfahren die Besucher unter fachkundiger Führung außerdem viel Wissenswertes über das Kloster, die Räume und Außenanlagen.

Am 3. Mai findet dort eine Sonntagsführung durch die Klostergärten und -wiesen statt. Beginn ist um 11 Uhr. Die Klostergärtnerin gibt dabei auch Tipps zum Erkennen und Sammeln von Wildpflanzen. 15 Uhr beginnt gleich nebenan ein Akademiekonzert unter dem Motto "Perlen der Chormusik". Wer es etwas geselliger mag, ist zeitgleich in der Teufelsbad-Fachklinik gern gesehen. Dort setzt "Die kleine Blechmusike" aus Hüttenrode die Reihe der Blankenburger Kurkonzerte fort. Für Kurgäste ist der Eintritt frei.