Ilsenburg (rar). Im Beisein von Kämmerin Silke Niemzok traf sich Anfang der Woche die Ilsenburger CDU-Fraktion. Im Mittelpunkt stand der Haushaltsentwurf für 2011. Fraktionsvorsitzender Karl Berke: "So, wie er jetzt ist, scheint er uns vernünftig zu sein. Da wurden keine Luftschlösser gebaut." Allerdings traf Berke diese Aussage mit einer Einschränkung. Die geplanten 190 000 Euro für die Sanierung der maroden Sportanlage der Prinzess Ilse Grundschule gehörten zwecks Überarbeitung nochmals auf den Prüfstand. Die Christdemokraten wollen sich diesbezüglich noch einmal genauere Informationen bei den Planern einholen, "inwieweit hier nicht doch jenseits der üblichen Standards kalkuliert wurde". Berke: "Angesichts dieser hohen Summe drängt sich zumindest der Verdacht auf, dass man auf dieser Sportanlage einiges mit Blattgold belegen will. An der grundsätzlichen Zustimmung zum derzeitigen Haushaltsentwurf ändert das jedoch nichts." Der Fraktionsvorsitzende sprach zudem von dringenden Investitionen im Tourismusbereich. Unter Rücksichtnahme auf die angespannte Haushaltslage sei das aber Zukunftsmusik und vor 2012 gar nicht spruchreif.

Bilder