Für 25 Jahre im Dienst für Ort und Tourismus in Tanne wurde gestern Doris Holland geehrt. Sie "überlebte" in dieser Zeit vier Verwaltungsreformen sowie drei Bürgermeister. Sie habe maßgeblich Anteil an den guten Übernachtungszahlen in Tanne, wurde betont.

Tanne (gbr/bfa). Geahnt hatte die Frau schon etwas. Über den "Großen Bahnhof" gestern war Doris Holland (47) dann aber doch überrascht.

Etliche Besucher gaben sich die Klinke in die Hand, um Doris Holland zu 25 Jahren Arbeit für Verwaltung und Tourismus in Tanne zu gratulieren. "Wir sind froh, dass wir Sie haben, und freuen uns auf weitere 20 Jahre!", sagte Ortsbürgermeister Frank Damsch, der selbst auf eine langjährige Zusammenarbeit mit der Jubilarin zurückblicken kann.

Oberharz-Stadtbürgermeister Andreas Flügel und Tourismusbetriebschefin Cathleen Hensel gratulierten ebenfalls herzlich. Doris Holland arbeite selbständig, regele und organisiere verantwortungsbewusst alle Aufgaben, halte Verbindung zu den Ämtern und Institutionen und sei einfach die Ansprechpartnerin für alles im Ort, wie Frank Damsch lobend hervorhob. Mit Blumen, guten Worten und einem Geschenk wurde diese dauerhafte Leistung gestern gewürdigt.

Als Doris Holland 1995 in der Funktion anfing, gab es noch die Gemeinde Tanne. Daraus wurde nacheinander ein Ort vier verschiedener Verwaltungsgemeinschaften von "Brocken", "Hochharz", "Brocken-Hochharz" bis Stadt Oberharz. Fritz Simon war ihr erster Bürgermeister, es folgten André Großheim, Gunter Bahlmann und Frank Damsch.

Was bei aller Wechselei aber blieb, war die Arbeit für Bürger und Gäste und die ruhige Freundlichkeit, für die Doris Holland bekannt ist.

Die Zeit nach der Wende, blickte sie gestern zurück, sei etwas wild gewesen. Und was ist für sie das Neue in der Stadt Oberharz? – "Es gibt eine viel intensivere Zusammenarbeit der Orte, die gab es früher nicht, davon verspreche ich mir sehr viel für die Zukunft", so die Touristikexpertin. Sie freue sich, wenn Leute zu ihr ins Tanner Ortsbüro kommen und sie ihnen helfen kann.

"Doris Holland", so betont Ortschef Damsch, "hat großen Anteil an den Erfolgen in den letzten Jahren". Für 2010 sind gut 40 000 Übernachtungen in Sicht (siehe Kasten). "Tanne könne sich sehen lassen", so Cathleen Hensel: "Machen Sie weiter so, Frau Holland!"