Das Pilotprojekt "Jedem Kind sein‘ Verein" ist gestern offiziell in Blankenburg angelaufen. An rund 90 Mädchen und Jungen im Grundschulalter wurden Gutscheine ausgegeben, mit denen sie kostenlos die vielfältigsten Angebote von bislang 35 Mitgliedsvereinen nutzen können. Das Projekt soll zunächst auf den Harzkreis und später auf ganz Sachsen-Anhalt ausgedehnt werden.

Blankenburg. Alexander Florian Wagner war gestern Vormittag der erste, der einen Gutschein des Projekts "Jedem Kind sein‘ Verein" entgegennehmen durfte. Der elfjährige Blankenburger bekam ihn persönlich vom Schirmherrn des ehrgeizigen Pilotprojekts überreicht: Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Dr. Reiner Haseloff. Den ersten von insgesamt zehn auf dem Gutschein vermerkten Bons wolle der Viertklässler auch bald einlösen: beim Tennis.

Auf dem Präsentationstag im "Alten E-Werk" warben gestern rund 20 Vereine und Gruppen für ihre Angebote. Neben den Cheerleadern und Flag-Footballern der Wernigeröder Mountain-Tigers waren auch Blankenburger Handballer, Boxer, Kampfsportler, Tennisspieler, das DRK, die RC-Modellbaufreunde, Reitsportler, die Hüttenröder Grasedanzfrauen, die Cattenstedter Spielleute, die Feuerwehren und viele mehr vor Ort. Auch die Kreisvolkshochschule warb für ihre Beiträge für Kinder und Jugendliche – von der schulischen Nachhilfe bis hin zu künstlerischen Angeboten.

Vor allem die Hortgruppen aus Börnecke sowie aus der Luther- und der Regensteingrundschule nutzten den gestrigen Vormittag, um sich zu informieren. Insgesamt wurden rund 90 Gutscheine an Mädchen und Jungen verteilt. Damit können sie sich nun direkt an die am Projekt beteiligten Vereine und Gruppen wenden und dort in deren Angebote hineinschnuppern. Ziel ist es, dass sie schließlich auch feste Mitglieder dieser Gemeinschaften werden.

Wie der Förderverein "Jedem Kind sein‘ Verein" informierte, soll im "Alten E-Werk" eine direkte Anlaufstelle eingerichtet werden, bei der sich Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern die Gutscheine abholen können. Nähere Infos dazu gibt es auf der Internetseite des Vereins, der diese Aktion aus Spenden finanziert. Partner sind der Kreis-Kinder- und Jugendring sowie die Kommunale Beschäftigungs-agentur (KoBa).

www.jedem-kind-sein-verein.de

 

Bilder