Wienrode (euh). Der Fremdenverkehrsverein "Am Silberbach" hatte unlängst zu seiner Jahreshauptversammlung in den Wienröder "Mühlenkrug" von Vereinsmitglied Rita Södel eingeladen. Auf der Tagesordnung stand der Rechenschaftsbericht des Vereinsvorsitzenden Kurt-Hermann Schünemann über die vergangenen zwölf Monate sowie ein Arbeitsplan zur nun beginnenden Saison der Vermieter von Ferienunterkünften im Ort.

Das Frühlingsfest am 19. Juni, diesmal ein Sonntag, wird voraussichtlich wieder der erste Höhepunkt im Vereinsleben dieses Jahres sein, leider wohl aber das letzte Fest auf "Wuckels Hof". Das Objekt, in dem sich auch die Heimatstube befindet, soll verkauft werden. Was der künftige Eigentümer damit vorhat, stehe zurzeit "in den Sternen". Nun suchen Verein und Kommune nach Schünemanns Worten "händeringend" ein neues geeignetes Objekt, sowohl für das kleine Heimatmuseum als auch für das Fest 2012.

In diesem Sommer, am 5. August, wird wieder zur gemeinsamen Floßfahrt bei Vereinsmitglied "Ossi" Klinger nach Wendefurth eingeladen. Die traditionelle herbstliche Busfahrt führt die Vermieter am 25. September zum Wasserstraßenkreuz bei Magdeburg und in den Botanischen Garten der Landeshauptstadt.

Die Instandhaltung der Wanderwege und deren Beschilderung sind in jedem Jahr Standardaufgaben des Vereins. Schwerpunkt ist wie immer der "Itschenpfuhl" entlang des Silberbachs und der Schachtteiche. Auch der Schaukasten mit den Quartierangeboten wird jährlich aktualisiert. Diesmal gesellt sich hier Familie Gropp hinzu, die das Lebensmittelgeschäft im Ort betreiben und neue Vereinsmitglieder geworden sind.

Mitgliederwerbung steht bei diesem Verein an vorderer Stelle. "Wir sind im Moment zwar etwa 20 Aktive, es gibt aber noch immer etliche Vermieter, die das Internet auch für ihre Werbung nutzen, aber die Vereinsarbeit ignorieren", klagt der Vereinsvorsitzende. Dabei kämen die recht geringen Beiträge so gut wie in kompletter Höhe wieder allen Mitgliedern zugute.