Zur ersten geführten Wanderung mit dem Themenkreis "Wald - Wasser - Wiese" wird nächste Woche eingeladen. Wer die einzigartige Tour mitmachen möchte: Anmeldung läuft.

Hasselfelde. Das Wetter lockt in die Natur, die ersten Harzklub- oder auch Familientouren in den frühsommerlichen Harz sind ja schon absolviert.

Nun stehen der Forstbetrieb Oberharz und der Landschaftspflegeverband Harz in den Wanderstartlöchern für die Saison. Am Mittwoch, 18. Mai, wird zur geführten Wanderung durch das Revier an der Rappbodesperre zum Thema "Wald - Wasser - Wiese" eingeladen.

"Die Wanderung ist Teil der weltweiten UN-Kampagne zum Internationalen Jahr der Wälder", wie Kerstin Rieche, Koordinatorin des Landschaftspflegeverbandes, mitteilte. Bei der Kampagne fänden unter dem Slogan "Gemeinsam wandern – Vielfalt der Wälder erleben!" vom 14. Mai bis zum 26. Juni auf Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und des Bundesamtes für Naturschutz in ganz Deutschland Wanderveranstaltungen statt.

"Sie sollen dazu beitragen, eine möglichst breite Öffentlichkeit mit dem Begriff der biologischen Vielfalt vertraut zu machen", sagt Kerstin Rieche weiter: "Deren Bedeutung für die Menschen, aber auch die Folgen ihres Verlustes sollen im Bewusstsein der Bevölkerung einen festen Platz finden." Dem diene nun auch die Eröffnungstour am Mittwoch.

"Auf unserer Wanderung hat man die Gelegenheit, den Wald mal aus dem Blickwinkel des Revierförsters betrachten zu können. Förster Frank Gröbner zeigt uns sein ganz normales, aber gar nicht langweiliges Revier. Täglich geht es in seiner Arbeit um den Spagat zwischen Ökonomie, Natur- und Klimaschutz sowie Tourismus. Biologische Vielfalt lässt sich hier hautnah erleben."

Wald mal mit dem Blick des Försters gesehen

Als Lohn winken eine tolle Landschaft, Spaß und Erholung an frischer Luft, Bewegung – und vielleicht ein Gewinn bei der Teilnahme am Gewinnspiel des Bundesamtes für Naturschutz, zu der die Teilnahme berechtigt.

"Wald, Wasser und Wiese formen hier eine abwechslungsreiche Landschaft", erläutert Kerstin Rieche das Wanderziel. "Große Fichtenforste sind es, die uns zuerst ins Auge fallen. Aber es gibt eine große biologische Vielfalt im Revier am Talsperrensystem der Rappbode. Zahlreiche Pflanzen und Tiere haben hier ihren Lebensraum, darunter viele seltene oder gefährdete Arten, die unseren Schutz brauchen. Faszinierende Weitblicke bieten die Rabensteine oder die Trageburg."

Treffpunkt für die Tour am 18. Mai ist um 9 Uhr in Hasselfelde am Wanderparkplatz hinter dem Hotel Hagenmühle. Bei Anreise per Bus: Die Haltestelleist ist nur rund einen Kilometer entfernt. Der Ausflug endet gegen 12.30 Uhr. Verpflegung und festes Schuhwerk werden empfohlen. Mitwandern ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten – bis Dienstag, 17. Mai, bei Kerstin Rieche, Telefon (03 94 59) 7 16 07 oder:

lpv-harz@t-online.de.

 

Bilder