Wernigerode. Wie finde ich einen Fachmann für Augenheilkunde? Wo erreiche ich das Bürgerbüro? Wann öffnet die Schwimmhalle? Solche und ähnliche Fragen beantwortet der neue Behördenwegweiser. Auf 56 Seiten, illustriert mit schönen Farbfotos, erfahren Wernigeröder alles Wissenswerte zum Leben, Wohnen und Arbeiten in der bunten Stadt am Harz. Die Broschüre ist in verschiedene Kapitel gegliedert und informiert über Bereiche wie Sehenswürdigkeiten, Wissenschaft und Bildung, Kunst und Kultur, Medizin, Beratung und Pflege sowie Beratung und Selbsthilfe.

"Mit dem Wegweiser wollen wir neue Bürger an die Stadt heranführen, ihnen Wege und Kontakte erleichtern", erklärt Rathaussprecher Andreas Meling. Für "Alteingesessene" sei das Heft ebenso interessant. "Der Behördenwegweiser erscheint alle zwei Jahre neu. In dieser Zeit können sich Ansprechspartner und Telefonnummern von Behörden, Institutionen oder Vereinen ändern", so Meling. "Wir bringen all das in einem Rundumschlag auf den aktuellen Stand." So haben sich beispielsweise mit der Fusion der Landkreise Wernigerode, Halberstadt und Quedlinburg viele Änderungen ergeben. Die neuen Ortsteile Reddeber und Schierke werden ebenso berücksichtigt.

Der Behördenwegweiser, der in 3000 Exemplaren erschienen ist, ist kostenlos in allen öffentlichen Einrichtungen erhältlich. Wie Andreas Meling informiert, bringt die Stadtverwaltung Mitte des Jahres noch einen speziellen Familienratgeber heraus. In diesem werde vor allem auf die verschiedenen Lebenslagen der Familien eingegangen und Fragen z. B. zum Thema Einschulung, Geburt und Eheschließung geklärt.