Ilsenburg (rar). Der Stadtrat hat dem Aufstellungsbeschluss zum Bau eines Seniorenzentrums (Harzer Volksstimme berichtete) am Kitzsteinteich mit großer Mehrheit zugestimmt. Es gab lediglich eine Gegenstimme und eine Enthaltung. Vincenz Hoffmann (SPD) war wegen der möglichen Befangenheit und wohnbedingten Interessenskollision nicht bei der Vorstellung des Projekts und der späteren Abstimmung dabei. In den nächsten Wochen werden die sogenannten "Träger öffentlicher Belange" sowie die interessierte Öffentlichkeit mit in das Verfahren einbezogen und können ihre Einwände geltend machen.

Wie in der ersten Ratssitzung, die sich mit diesem Thema detailliert befasste, waren auch am Mittwochabend viele Ilsenburger in der Harzlandhalle zugegen. Mit dem geplanten dreistöckigen Seniorenzentrum soll eine parkähnliche Situation entstehen. Damit einher geht allerdings auch ein notwendiger Straßenneubau unmittelbar neben dem Anglerheim. Letzteres bleibt von allen Baumaßnahmen unberührt. Auf die Städtische Gärtnerei trifft das nur bedingt zu. Diese hat eine Bestandsgarantie für 2011 und 12, wobei sich die Nutzung noch weiter verlängern dürfte. Grund dafür ist, dass dieser Bereich des Areals zuletzt bebaut wird. Das könnte durchaus noch vier Jahre dauern. Im (Nord-)Bereich der Teichstraße wird das sehr viel früher der Fall sein. In dem neuen Seniorenzentrum könnten künftig 100 Arbeitsplätze entstehen.