Blankenburg. "Danke! Mit Deiner Hilfe sind wir gewachsen!" Mit diesem Spruch werden Pflanztöpfchen versehen, die zur Eröffnungsfeier am 4. Juni den Förderern des neuen "Freibades am Thie" überreicht werden sollen. Die Idee dazu hatten die Blankenburger Stadtwerke, die sich von Beginn an als Partner des Bad-Projektes engagieren und nun eine weitere Spende in Höhe von 500 Euro an die Initiatoren überreichten.

Das Geld, so Stadtwerke-Geschäftsführerin Evelyn Stolze, ist ein Preisgeld aus dem Projekt ProRegio – einem Wettbewerb des Energieversorgers E.on Avacon. Dabei werden jährlich soziale Initiativen zur Umweltbildung ausgezeichnet. "Wir haben zwar nicht gewonnen, aber eine tolle Anerkennung erhalten", freute sich Evelyn Stolze, die das Blankenburger Freibad-Projekt als Wettbewerbsbeitrag eingereicht hatte. "Wir haben uns gesagt: Da steckt so viel Energie drin. Das muss gewürdigt werden", so Evelyn Stolze. Die enge Zusammenarbeit dokumentiert zudem auch ein Vertrag, der jetzt auf der Freibad-Baustelle unterzeichnet wurde. Er regelt die künftige Versorgung des Bades mit Naturstrom. "Wir garantieren damit, dass jede verbrauchte Kilowattstunde im Bad regenerativ erzeugt ist", so Stadtwerke-Sprecher Steffen Obst. Die Initiatoren des Bad-Projektes dankten dem Energieversorger für dessen Unterstützung, verwiesen aber darauf, dass trotz der bevorstehenden Eröffnung immer noch Spenden notwendig seien, um weitere Arbeiten auszuführen.