Schierke ( ru ). Fröhliches Treiben herrschte am Sonnabend am Barrenberg. Der Schützenverein Schierke am Brocken anno 1819 hatte zum traditionellen Osterschießen eingeladen. Neben den Mitgliedern begrüßte Vereinschef Lutz Jäger auch zahlreiche Gäste, zumal der Modus des Wettbewerbs sehr originell ist. Wer eine " 10 " schießt, bekommt ein buntes Osterei, für jeden Ring unterhalb dieser Bestmarke müssen 5 Cent in die Vereinskasse gezahlt werden. Bei einer sogenannten Fahrkarte sind also 50 Cent fällig gewesen. Wie oft das der Fall war, wollte der Vorsitzende nicht verraten. Reich werde die Gemeinschaft mit diesem Wettstreit nicht, vielmehr steht der Spaß im Vordergrund.

Während die Schützen noch über ihre Resultate fachsimpelten, versteckte der Osterhase auf der Schießanlage Süßigkeiten für die Kinder. Und weil in Schierke der Schnee noch immer nicht überall geschmolzen ist, war es für die Mädchen und Jungen nicht schwer, die kleinen Überraschungen zu finden. Eine schöne Einstimmung auf das Osterfest, meinten vor allem die Urlauber.