Wernigerode. Das Wetter meinte es gut mit ihnen. Mit Spaten " bewaffnet " fanden sich gestern etliche Wernigeröder bei strahlendem Sonnenschein auf der Wiese am Veckenstedter Weg ein, um ihr Apfelbäumchen einzupflanzen. In Nachbarschaft zum Wohngebiet Charlottenlust entsteht eine Streuobstwiese mit historischen und regional verwurzelten Apfelsorten ( wir berichteten ). 21 Paten haben sich für die Bäumchen bereits gefunden, informierte Gartenamtschef Frank Schmidt. Initiator Uwe-Friedrich Albrecht zeigte sich begeistert vom Interesse der Wernigeröder an dem " Apfelbürgerwäldchen ". " Ich bin richtig gerührt ", so das CDUStadtratsmitglied. Unter den Baumpaten waren auch die Mädchen und Jungen der Freien Grundschule. Per Abstimmung hatten sich die Kinder zuvor für einen Baum der Sorte Weißer Klarapfel entschieden. Sie wollen ihr Bäumchen, wie auch alle anderen Stifter, in Zukunft wachsen und gedeihen sehen – und vielleicht auch den ein oder anderen Apfel ernten.