Schierke. Zu 23 Einsätzen wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schierke im vergangenen Jahr gerufen. Diese Zahl nannte Wehrleiter Torsten Schuck auf der diesjährigen Hauptversammlung.

Unter den Alarmierungen waren u. a. ein Brand im Brockengebiet sowie einige Bergungen von Personen aus Notlagen. Zudem unterstützten die Schierker etliche Veranstaltungen im Ort und auf dem Gipfel.

Derzeit gehören 22 Männer und zwei Frauen zu den Reihen der Aktiven. Die Jugendabteilung zählt elf und die Altersabteilung vier Mitglieder. Letztere erhielten für ihr großes Engagement bei der Absicherung der Öffnungszeiten im Feuerwehrmuseum an der Wernigeröder Steingrube mehrfach Anerkennung.

Ordnungsdezernent Volker Friedrich lobte das hohe Niveau beim Ausbildungsstand der Schierker Kameraden und die gute Arbeit mit dem Nachwuchs. Dieser hatte 2009 u. a. beim Verbandszeltlager den ersten Platz im " Spiel + Spaß-Marsch " belegt. Dennoch gebe es laut Friedrich auch nach über einem halben Jahr Zugehörigkeit zu Wernigerode " noch die einen oder anderen Probleme, die es zu lösen gilt ".

Der stellvertretende Abschnittsleiter Dirk Czekay bedankte sich für die zehnjährige positive Zusammenarbeit in der ehemaligen Verwaltungsgemeinschaft Brocken-Hochharz.

Ehrungen
• Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann :

Sebastian Kruschel ;

• 60 Jahre Mitglied :

Alfred Zimmermann.