Wernigerode ( wb ). Die Harzer Schmalspurbahnen GmbH ( HSB ) will demnächst auf der Strecke Wernigerode – Brocken mehrere Bahnübergänge sowie 3, 6 Kilometer Gleise erneuern. Geschäftsführer Matthias Wagener sagte gestern, die Bahn wolle 2010 fünf Übergänge mit automatischen Schrankenanlagen neu bauen, darunter einen an der Amtsgasse, nahe dem HSB-Bahnhof Wernigerode-Hasserode. Ebenfalls mit Schranken ausgerüstet werden sollen die bisher unbeschrankten Bahnübergänge in der Wernigeröder Amtsfeldstraße ( Höhe Gaststätte " Casa Mia ") sowie über die Landesstraße 100 am Gasthaus " Drei Annen ". Die HSB müsse die alten Bahnübergänge erneuern, weil der Bestandsschutz der Signalanlagen erlösche, sagte Wagener.

Außerdem will die Schmalspurbahn verschlissene Gleise zwischen der Musikschule und der Frankenfeldstraße ersetzen. Wagener sagte, die Anwohner müssten mit Lärmbelästigungen rechnen. Man wolle aber versuchen, diese so gering wie möglich zu halten.

Bereits im vergangenen Jahr hatten sich Anwohner im Ortsteil Hasserode mehrfach über nächtlichen Lärm durch Streckenbauarbeiten beschwert.