Wernigerode ( im ). Der Stadtrat hat sich in seiner Dezember-Sitzung einstimmig für die Ausrichtung des 7. Internationalen Johannes-Brahms-Chorwettbewerbs und -festivals ausgesprochen.

Die Großveranstaltung soll vom 6. bis zum 10. Juli 2011 stattfinden. Oberbürgermeister Peter Gaffert wird beauftragt, einen Förderantrag bei der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt zu stellen. An das Landes-Kultusministerium

hatte der Verwaltungschef bereits im Mai eine Zuwendungsbitte über 15 000 Euro gerichtet. Außerdem soll der Rathauschef mit der Geschäftsführung der Stadtwerke Wernigerode Verhandlungen zum Abschluss eines Vertrages als Hauptsponsor aufnehmen.

Für die weltweite Ausschreibung zur Vorbereitung werden im Haushalt der Stadt für 2010 10 000 Euro als Eigenanteil der Gesamtfinanzierung eingestellt. Die gleiche Summe wird für den Etat im darauffolgenden Jahr geplant.

Die kompletten Kosten werden auf 72 100 Euro beziffert, ohne die Anteile des Vereins " Interkultur " als Mitveranstalter.

Zur Begründung für die neuerliche Initiative führen die Verfasser der Vorlage für den Stadtrat den " überaus erfolgreichen Abschluss " des 6. Brahms-Wettbewerbs an. Daran hatten im Sommer 25 Chöre aus 17 Nationen mit insgesamt 1500 Sängerinnen und Sängern teilgenommen. Bereits da waren sich alle Beteiligten über eine Neuauflage einig. Erste Kontakte zu " Interkultur " wurden bereits im Oktober geknüpft.