Wernigerode. " Es ist nicht das erste Gemeinschaftsprogramm mit dem Mädchenchor des Landesgymnasiums für Musik, aber für Steffen Drebenstedt eine Premiere. " Christian Fitzner, Chef des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode, freut sich schon jetzt auf die beiden Weihnachtskonzerte mit den 60 jungen Sängerinnen und ihrem neuen Leiter.

Am Mittwoch, 9. Dezember, um 15 und 19 Uhr sind beide Ensembles unter dem Titel " Machet die Tore weit " in der St. Johanniskirche zu erleben. Fitzner : " Der erste Termin ist nicht nur, aber vor allem für Senioren gedacht. " Denn : " Hintergrund ist, dass mir gesagt wurde, ältere Leute gehen nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr so gern raus. " Das Programm wird ganz dem Anlass angemessen sein. Gegliedert in drei Teile. Der Mädchenchor dominiert zunächst a cappella, das Orchester umrahmt mit klassischen Klängen und zuletzt sind beide Ensembles gemeinsam zu erleben. 70 Minuten werden damit gefüllt. Christian Fitzner : " Ohne Pause und es gibt keine Moderation. " Im vergangenen Jahr gab es für letzteres viel Lob von den Zuhörern, weil die Musik nicht unterbrochen wurde.

Steffen Drebenstedt leitet den vorwiegend aus Schülerinnen der 9. und 10. Klasse bestehenden Mädchenchor erst seit Januar 2009. " Ich hatte sehr viel Freude bei den Proben ", betont der 37-Jährige. Seit 2002 ist er am Landesgymnasium für Musik beschäftigt, war zunächst künstlerischer Mitarbeiter und unterrichtet derzeit Stimmbildung sowie Chorleitung. Zuletzt hatte er anderthalb Jahre lang den Kinderchor unter seinen Fittichen. Drebenstedt : " Den habe ich abgegeben wegen zu vieler Überschneidungen. "

" Klassiker, wo man

innerlich

mitsummen kann "

Am 9. Dezember darf sich das Publikum auf deutsche und internationale Advents- bzw. Weihnachtslieder freuen. Zudem erklingen u. a. Werke von Torelli, Pachebel und Bach. Von letzterem wird ein Ausschnitt aus dem Doppelkonzert für zwei Violinen zu hören sein. Christian Fitzner : " Das ist die Möglichkeit, unseren neuen stellvertretenden Konzertmeister kennenzulernen. " Nicolae Bogdan Ioan Ionita studiert derzeit noch in Rumänien, hat aber hier bereits " zwei Feuerproben " mit dem Kammerorchester bestanden.

Dessen Chef und der Leiter des Mädchenchors sind sich sicher, den Nerv des hoffentlich zahlreichen Publikums zu treffen. Fitzner : " Wir haben die ganzen Klassiker drin, wo man innerlich mitsummen kann. "

Der Kartenvorverkauf beginnt übrigens am heutigen Montag. Sie sind in der Touristinformation Wernigerode, Marktplatz 10, erhältlich. Für nähere Informationen und Fragen steht Lysann Weber, beim Philharmonischen Kammerorchester für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, unter Telefon ( 0 39 43 ) 94 95 14 gern zur Verfügung.

Einer möglichen Bitte um Auskunft baut Christian Fitzner allerdings bereits vor. Warum nicht wie 2008 der Rundfunkjugendchor mit von der Partie ist, hat einen einzigen, der Kunst geschuldeten Grund. Die Sängerinnen und Sänger unter Leitung von Peter Habermann konnten schlicht keinen einzigen freien Termin mehr dafür finden.