Wernigerode. Das Frauenzentrum Wernigerode hat ein neues Angebot für Besucher geschaffen. In den Räumen des Zentrums wurde gestern das " Stöberstübchen " eröffnet. Dieser Raum ist ein Hilfsangebot für Mütter. Dort kann man ab sofort günstige Kinderkleidung, Spielzeug, Kinderwagen und alles rund ums Kind fi nden. " Wir haben viele Mütter, die nach Sachen für ihre Kinder suchen aber auch viele, die welche abgeben möchten. Die wollten wir gern zusammenbringen ", erklärt Irmtraut Blume, die Leiterin des Frauenzentrums. " Was eine Mutter abgeben will, kann eine andere vielleicht gut gebrauchen ". Der Europäische Sozialfonds hat das Stöberstübchen mit 10 000 Euro unterstützt. Hiervon konnte eine Stelle mit 15 Stunden pro Woche besetzt werden. Auch Sach- und Mietkosten und einige Anschaffungen werden hiermit finanziert. Was eine abgibt, kann die andere gut gebrauchen.

Zur Eröffnung herrscht bereits reger Betrieb. Sandra Beier ( 37 ) aus Blankenburg ist mit ihrer fünfjährigen Tocher Lilli da. Sie freut sich über die Möglichkeit hier kostengünstig Kleidung zu bekommen : " Leider gibt es solch ein Angebot nirgendwo sonst im Landkreis ". Deshalb ist auch die Gleichstellungsbeauftragte der Harzer Kreisverwaltung Thekla Kamrad froh über das Stöberstübchen : " Dies ist ein wichtiger sozialer Baustein für den Landkreis ". Eine Einrichtung wie das " Stöberstübchen " gab es bislang nur in Magdeburg.

Das " Stöberstübchen " ist immer dienstags von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Das Frauenzentrum in der Friedrichstraße 22 hat derzeit rund 500 regelmäßige Besucherinnen. Ein Ziel ist es, die " Solidarität untereinander zu stärken, so Irmtraud Blume.