Die Sechs-Punkte-Tour zu Ehren des Erfinders der Blindenschrift Louis Braille startete am Freitag in Berlin und endet am 31. August in Paris. Auf sechs Fahrrad-Tandems sitzen jeweils ein Pilot und eine stark sehbehinderte Person, um darauf gemeinsam die 1400 Kilometer zurückzulegen. Das zwölfköpfige Team erreichte am Sonntag Wernigerode. Gestern verabschiedete Oberbürgermeister Peter Gaffert alle Teilnehmer auf dem Marktplatz in die nächste Etappe. Bevor die Radler gestern Wernigerode in Richtung Holzminden verließen, erlebten sie einen fiktiven Stadtrundgang auf dem ertastbaren Stadtplan für Sehbehinderte vor dem Rathaus. Die Sechs-Punkte-Tour ist ein Projekt des Vereins Tandem-Hilfen und findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Text und Foto : Josephine Schlüer