Wernigerode ( im ). Die Schlossoper " Così fan tutte " ist Geschichte. Eine sehr erfolgreiche, wie Christian Fitzner, Geschäftsführer und musikalischer Leiter des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode gestern bilanzierte. Fitzner : " Alle sechs Vorstellungen waren zu 100 Prozent ausverkauft. " Inklusive Generalprobe konnten sogar fünf Aufführungen auf dem Schloss stattfinden. Der Musikdirektor : " Die Resonanz war fast durchgängig positiv. " Und : " Im Gegensatz zu den Vorjahren hat sich keiner bei mir beschwert. "

Mit " Hänsel und Gretel " wartet jetzt ein weiterer Leckerbissen speziell auf das jüngere Publikum. Fitzner : " Ich habe den ersten Durchlauf mit Kostümen und Masken gesehen. Das wird für Wernigerode wieder ein echter Höhepunkt. " Mit " spritzig, witzig, pf ff g ", beschrieb der Festspielchef das Stück. Laut Lysann Weber vom Management des Orchesters ist die Nachfrage sehr gut. Bislang haben sich 740 Kinder aus 16 Tagesstätten und Schulen für die ab heute stattfindenden Zusatz-Vorstellungen angemeldet. Sie stammen aus dem gesamten Harzkreis und Goslar.

Die Harzer Volksstimme vergibt für die zweite reguläre Aufführung am Sonnabend, 22. August, um 15 Uhr im Fürstlichen Marstall noch zwei Freikarten. Wer heute zwischen 10 und 10. 10 Uhr unter Telefon ( 0 39 43 ) 92 14 20 anruft und weiß, von wem die Familienoper " Hänsel und Gretel " komponiert wurde, könnte der Gewinner sein. Das Los entscheidet !