Silstedt. Ellen Jäger veranstaltet regelmäßig Bastelnachmittage mit Kindern im Museumshof " Ernst Koch " in Silstedt, zuletzt am Dienstag. Unterstützt wird die Veckenstedterin dabei von ihrer Schwester Heike Jäger und ihrer Nichte Julia Jäger.

Seit 1995 gibt es dieses kreative Freizeitangebot, das immer wieder gern angenommen wird. " Es ist wichtig, dass wir uns jedes Mal etwas Neues einfallen lassen und sich keiner langweilt ", weiß Ellen Jäger. Auch für die Materialien dürfe nicht zu viel Geld ausgegeben werden, sonst würden die Eltern ihre Kinder nicht mehr zum Basteln in den Wernigeröder Ortsteil schicken. Deswegen sei Einfallsreichtum gefragt.

Am Dienstag wurden Perlen, Nudeln, Salz, Reis, Mais und andere Naturprodukte zu unterschiedlichen Dingen verarbeitet, zum Beispiel zu Bildern und Schmuck. Sorgfältig klebte die kleine Anna Schiewack aus Minsleben Körner verschiedener Farben und Größen auf einen Pappteller. " Ich möchte die vier Jahreszeiten darauf zeigen ", begründete sie ihre Idee. Währenddessen fädelte Julia Jäger abwechselnd Nudeln in Blümchenform und bunte Perlen auf ein Stück Angelsehne. " Daraus wird eine Kette ", freute sich die Schülerin aus Veckenstedt.

Der Vorsitzende des Fördervereins Museumshof " Ernst Koch ", Dieter Müller, sorgte außerdem für das leibliche Wohl der Besucher. Er servierte Erfrischungsgetränke und Gebäck.

In den Sommerferien f nden diese Bastelnachmittage regelmäßig statt, immer donnerstags und ab und zu auch dienstags ab 14. 30 Uhr. So sind heute erneut Interessenten, ob Groß oder Klein, zur Kreativstunde herzlich eingeladen. Weitere Informationen über die Angebote im Silstedter Museumshof sind unter Telefon ( 0 39 43 ) 22 02 9 erhältlich.