Heimburg ( euh ). Für Heimburgs Einwohner hat sich die Lebensqualität rings um den " Bärenstein " in letzter Zeit deutlich verbessert. In zwei Bauabschnitten wurde die Straße dort komplett ausgebaut, zuletzt in einem zweiten Abschnitt, der im vorigen Jahr im Juli begonnen wurde. Kürzlich wurde auch dieser Teil der Straße feierlich seiner Bestimmung übergeben.

Fast 700 000 Euro hat das gesamte Projekt gekostet. Etwa 180 000 Euro die Straße und 500 000 Euro die vorangegangene Erneuerung des Kanalsystems. Der alte " Bürgermeisterkanal " wurde nun zum Regenwasserabfluss. Gas-, Elektro- und Trinkwasserleitungen sind ebenso erneuert worden, wie die Straßenbeleuchtung.

Im zweiten Bauabschnitt gab es Geld aus dem Dorferneuerungsprogramm, so dass anstatt Schotter nun eine neue ortstypische Pflasterung verlegt werden konnte. 30 Anlieger erhielten neue Hausanschlüsse. Die Dorferneuerung wurde vom Land zu 75 Prozent gefördert. Den Rest bezahlen die Gemeinde und die Anlieger nach der Straßenausbaubeitragssatzung in einmaligen Beiträgen. In Anwesenheit der Baufirmen sowie Vertretern der Stadt Blankenburg und der Gemeinde Heimburg wurde die Straße nun wieder freigegeben.