Wernigerode. Mit dem Wetter hatten sie gestern Pech – die Mitarbeiter des Internationalen Bunds ( IB ) und des SchülerFreizeitZentrums. Fast auf die Minute genau zum Beginn der Abschlussferienaktion begann es zu regnen. Dennoch waren mehr als 200 Grundschülern aus Wernigerode und Umgebung gekommen, um rund um die Villa in der Friedrichstraße 22 eine " Reise durch das Land der Experimente " zu unternehmen.

" Wir sind diesmal sehr zufrieden mit der Resonanz auf unsere Osterferienaktionen ", resümiert IB-Bereichsleitern Nicole Schulze auf Nachfrage der Harzer Volksstimme. " An den acht Veranstaltungen haben mehr als 400 Kinder teilgenommen. Das Interesse an Ferienangeboten ist wieder gestiegen. " Das vielfältige Programm habe mit Basteln, Kochen und Wandern für jeden Geschmack etwas geboten. " Die Renner bei den Mädchen und Jungen waren diesmal die Wanderung zum Königshütter Wasserfall und das Baden in Benneckenstein ", so Nicole Schulze. " Und der Experimentiertag zum Abschluss der Osterferien übertrifft unsere Erwartungen. "

Veranstalter sind mit

der Resonanz zufrieden

Begeistert waren gestern die kleinen Besucher von den vielen Stationen : spannende biologische und physikalische Versuche, Basteln eines magischen Würfels, eine mobile Experimentierwerkstatt auf dem Hof und viele Spielstationen. Außerdem zeigten Mitarbeiter des Berufsbildungszentrums Wernigerode den Knirpsen, wie man eine Mauer baut und was man so alles aus Holz herstellen kann. "

Für die Mädchen und Jungen beginnt am Montag nach zwei Wochen Ferien wieder der Schulalltag. Die Mitstreiter des Internationalen Bunds und des SchülerFreizeitZentrums starten dann bereits mit den Vorbereitungen für die Pf ngst- und Sommerferien.