Der Fremdenverkehrsverein

" Bodfeld " wählte seinen

Vorstand und stellt Weichen

für das neue Tourismusjahr.

Unverständlich bleibe, dass

Vermieter den Verein meiden.

Elbingerode ( gbr / bfa ). Der Fremdenverkehrsverein " Bodfeld " wählte einen neuen Vorstand, es ist im Wesentlichen die bisherige Besetzung.

Geführt wird der Verein weiter vom 1. Vorsitzenden Horst Müller, 1. Stellvertreter ist Peter Schubert. Knut Kamann fungiert sowohl als 2. Stellvertreter, aber auch als Schatzmeister und Schriftführer. Sabine Richter stand nicht mehr als Schatzmeisterin zur Verfügung. Zum erweiterten Vorstand gehören Tourismusbetriebschefn Cathleen Hensel sowie Christina Heyder und Alexandra Voigt als Arbeitsgruppe " Werbung und Vermarktung ". Dazu Günther Breutel als Redaktionschef des " Neuen Harzboten ".

Im Jahresbericht hob Horst Müller unter anderem eine gute Messebeteiligung, die Herausgabe von Informationsmaterial, die Mitgestaltung des Weihnachtsmarktes und das erste Sommerfest auf dem Campingplatz als besondere Aktionen hervor. Auch die Beteiligung am Umwelttag des Harzklubs und die Herausgabe des " Neuen Harzboten " samt eines Sammelbandes mit den Ausgaben 17-23 stehe auf der Habenseite des Vereins. Sorgen, so hieß es aber auch, bereite eine sinkende Mitgliederzahl. Es sei unverständlich, so Müller, dass sich die größeren Beherbergungsbetriebe Elbingerodes zurückziehen. " Nur gemeinsam können wir was erreichen ", wurde im Namen des Vorstandes betont. Als nächste Ziele stehen die Walpurgisfeier, ein weiteres Sommerfest und Messebeteiligungen an. Dazu weitere " Harzboten " und auch die bessere Ausschilderung von Wanderwegen.