Die Stadtwerke Wernigerode und die Volksstimme präsentieren auch in diesem Jahr die Oper der Schlossfestspiele. Der Vertrag dazu wurde gestern Vormittag unterzeichnet. Zuvor gewährte Wenzislaw Stoikow als Geschäftsführer des Unternehmens Am Kupferhammer einen besonderen Einblick.

Wernigerode. Wenn das Wetter bis September so sonnig und warm bleibe, dann werde es keine Probleme für die Aufführung von " Cosi fan tutte " auf Schloss Wernigerode geben, scherzte Wenzislaw Stoikow.

Der Geschäftsführer der Stadtwerke hatte die Unterzeichnung des Sponsorenvertrages mit Thomas Helmuth als Regionalverlagsleiter der Volksstimme und MD Christian Fitzner, Chef des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode, gestern kurzerhand ins Freie verlegt. Bevor es allerdings so weit war, stand noch eine kurze Führung durch das Allerheiligste des Unternehmens Am Kupferhammer an. Wenzislaw Stoikow bat seine Gäste in das Blockheizkraftwerk. Die " Hauptstromquelle " produziert mit den Anlagen im Harzblick und an der Steinernen Renne 17 Prozent des Elektrizitätsbedarfes für die Stadt, erläuterte der Geschäftsführer. Mit der Erschließung der neuen Wohngebiete Am Horstberg und Schleifweg erhoffen sich die Stadtwerke zusätzliche Kunden. Das Erdgas soll außerdem künftig mit Biodiesel angereichert werden. Die Technologie dazu ist allerdings noch nicht für eine Anwendung in der Praxis ausgereift.

Von der modernen und umweltfreundlichen Technik ging es anschließend an den Vertragsabschluss. Christian Fitzner weckte dabei gespannte Erwartungen, worauf sich die Musikfreunde bei der diesjährigen Inszenierung freuen dürfen. " Cosi fan tutte " von Wolfgang Amadeus Mozart wird durchweg von " jungen interessanten Stimmen " gesungen, die in Wernigerode alle debütieren werden. Wie die Kulisse für diesen Reigen um Partnertausch und große Emotionen aussehen wird, so der Orchesterchef, muss noch abgesprochen werden. Ende April, spätestens Anfang Mai soll die off zielle Vorstellung des Prospektes für die 14. Schlossfestspiele erfolgen. Die Premiere der Oper findet am Freitag, 7. August, um 20 Uhr statt. Weitere Aufführungen im Schlossinnenhof sind am 8 ., 11 ., 12 ., 14. und 15. August zur gleichen Zeit geplant.

Christian Fitzner nutzte die Gelegenheit zudem, sich bei den Stadtwerken Wernigerode und der Volksstimme für ihr neuerliches finanzielles Engagement zu bedanken. " Problemlos und geräuschlos " wurde der Sponsorenvertrag zum Abschluss gebracht, würdigte der Geschäftsführer und Dirigent des Philharmonischen Kammerorchesters die Kooperation mit beiden Partnern. Wenzislaw Stoikow und Thomas Helmuth gaben dieses Kompliment gern zurück.